Die Fine Science Tools (FST) Group ist ein führender Anbieter für chirurgische und mikrochirurgische Präzisionsinstrumente sowie Labor... [mehr]
Microsynth (Gründung 1989) ist eine in Europa führende Firma im Bereich der DNA/RNA-Synthesen & -Analysen. Die Hauptaktivitäten un... [mehr]
Rentschler Biopharma SE mit Hauptsitz in Laupheim, Deutschland, ist ein weltweit führendes Auftragsentwicklungs- und Produktionsunterne... [mehr]
CEM GmbH 29. November 2021

Neue Webinare für die Life Sciences

CEM veranstaltet zwei neue kostenfreie Online Seminare im Bereich der Life Sciences

 

Online Seminar „Automatisierung von Proteinverdau- und Probenvorbereitungs-Methoden für die MS-basierte Proteomik“

 

26. Januar 2022 um 10.00 Uhr in deutscher Sprache und 14.00 Uhr in englischer Sprache 


Online Seminar „Vollautomatisierter ISH und IHC Färbeautomat für Whole-Mounts und Gewebeschnitte“


27. Januar 2022 um 10.00 Uhr in deutscher Sprache und 14.00 Uhr in englischer Sprache 

Dunn Labortechnik GmbH 22. November 2021

Die Bellco Glass Pipettenstopfmaschine von Dunn Labortechnik

Die Pipettenstopfmaschine von Bellco Glass ist bereits seit vielen Jahren fester Bestandteil des Produktsortimentes von Dunn Labortechnik und stellt auch aktuell für die zahlreichen Anwender in den Bereichen der Zellkulturforschung und -prozessentwicklung eine attraktive wirtschaftliche und umweltbewusste Alternative zur Verwendung vorgestopfter Einmal-Kunststoffpipetten dar.

Mit der Pipettenstopfmaschine lassen sich auf einfache Weise schnell und zuverlässig verschiedene Ausführungen serologischer Pipetten für die spätere Verwendung vorbereiten.

Virtuelle BioM Lunchtalk-Reihe – Folge 2: Die Nutzung künstlicher Intelligenz in den Lebenswissenschaften

n unserer zweiten Folge am

Mittwoch, 24. November 2021
von 12:00 bis ca. 13:00 Uhr 

thematisieren wir

Die Nutzung künstlicher Intelligenz
in den Lebenswissenschaften.

Wir wollen aufdecken, welchen Mehrwert Artificial Intelligence (AI) bereits heute im Bereich der Biotechnologie bietet. Um den oft fehlenden praktischen Bezug herzustellen, haben wir zwei Referenten eingeladen, welche uns in Ihren Vorträgen sowohl aus Sicht der Wissenschaft, als auch aus Sicht der Akademie verschiedene Fallbeispiele zur möglichen Nutzung künstlicher Intelligenz vorstellen:

Dunn Labortechnik GmbH 10. November 2021

Inkubatoren, Öfen und Vakuumöfen für Biologie- and Chemielabore

Dunn Labortechnik hat eine große Auswahl an anwendungsspezifischen Inkubatoren, Laboröfen sowie Hochleistungs- und Vakuumöfen von ShelLab®/Sheldon Manufacturing im Programm.

Das Design der ShelLAb®-Geräte ist entsprechend den Anforderungen der Anwender im Biologie- und im Chemielabor sowie in der industriellen Forschung ausgelegt. Entwickelt für den täglichen Gebrauch bieten die ShelLab®-Geräte perfekt kontrollierte Bedingungen für die kontinuierliche Inkubation von (mikro)biologischen Zellkulturen sowie für Trocknungs-, Entgasungsvorgänge und chemische Reaktionen im Labor- und Produktionsumfeld. Digitale Anzeigen der relevanten Prozessdaten sowie Monitoring- und Datenausgabemöglichkeiten runden die Ausstattungsmerkmale der ShelLab®-Geräte ab.

Medigene AG 9. November 2021

Medigene nimmt an kommenden Konferenzen im November und Dezember teil

Die Medigene AG (Medigene, FWB: MDG1, Prime Standard), ein Immunonkologie-Unternehmen mit klinischen Projekten fokussiert auf die Entwicklung T-Zell-gerichteter Krebstherapien, wird an folgenden Wissenschafts- und Investoren-Konferenzen teilnehmen. Das Management und/oder Wissenschaftler von Medigene stehen bei diesen Veranstaltungen für Einzelgespräche zur Verfügung.

Fördergesellschaft IZB mbH 9. November 2021

Start-up Eisbach Bio im IZB bei München erhält 6,7 Millionen Euro von der Bayerischen Staatsregierung

Eisbach Bio, ein Biotechnologieunternehmen, das auf die molekularen Maschinen abzielt, die menschliche Krankheiten auslösen, erhielt bereits im Juli 2021 eine Förderung über 8 Millionen Euro vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF). Ende Oktober gab das Unternehmen eine weitere finanzielle Unterstützung des Bayerischen Staatsministeriums für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie (StMWi) für die präklinische und klinische Entwicklung eines firmeneigenen SARS-CoV-2-Helikase-Inhibitors und seiner Backups bekannt. Die Förderung in Höhe von 6,7 Mio. Euro dient der Entwicklung des unternehmenseigenen Therapeutikums COVID-19 und dem Erhalt der Wettbewerbsfähigkeit der Biotech-Szene in Bayern im Rahmen des Programms BayTherapie 2020. Eisbach Bio ist im Innovations- und Gründerzentrum Biotechnologie (IZB) in Martinsried bei München ansässig.

Bild: Dr. Adrian Schomburg, CEO Eisbach Bio

Dunn Labortechnik GmbH 8. November 2021

Glasprodukte für die Chemie von Dunn Labortechnik

Dunn Labortechnik bietet von Chemglass Life Sciences ein breites Spektrum an ausgefeilten, qualitativ hochwertigen Glasartikeln für das chemische Labor sowie kleine und große Chemiereaktoren (300 ml bis 100 l) aus Borosilikatglas an.

Erhältlich sind neben Standard-Laborglasprodukten eine Vielzahl an Reaktionsgefäßen für spezifische Anwendungen, wie zum Beispiel Reaktionsgefäße mit Temperiermantel, Vakuum- und Druckgefäße, Schlenk-Lines, Adapter und Adapter-Kits, Airfree® - Glasprodukte sowie eine große Auswahl an Sublimations- Destillations- und Chromatographieapparaturen. 

BioPark Regensburg GmbH 4. November 2021

Regenburger Cluster bündeln KI-Expertise im goAIR-Projekt

In den beiden Technologie- und Gründerzentren der Stadt Regensburg BioPark und TechBase sind vier Branchencluster ansässig, welche erstmalig eine netzwerkübergreifende Initiative im Bereich der Künstlichen Intelligenz (KI) ins Leben gerufen haben. Das Crosscluster Projekt an dem die BioRegio Regensburg beteiligt ist, überzeugte auf Bundesebene und wird für 1 Jahr mit Mitteln aus dem Programm „go-cluster“ gefördert.

Dunn Labortechnik GmbH 3. November 2021

Das „Belly Bath“ von IBI Scientific - bewährte Qualität in neuem Gewand -

IBI Scientific hat das Aussehen ihres Schüttelwasserbades, bekannt als „Belly Bath“, auf elegante Weise verändert. Die leuchtend gelbe Farbe hat sich in silber und tiefschwarz verwandelt, und die Vorderseite des Shakers ist neu strukturiert, was dem „Belly Bath“ ein ansprechendes moderneres Aussehen verleiht.

Das „Belly Bath“ ist ein Schüttelwasserbad, das entweder auf die „Belly Dancer“ Plattform platziert werden oder separat an der Seite des Geräts arbeiten kann. Die Merkmale des „Belly Baths“ sind ein Temperaturbereich von 30 °C bis 75 °C, schnelles Aufheizen in 3 °C Schritten, hervorragende Temperaturkontrolle und -stabilität von ± 0,2 ⁰C sowie ein illuminierter ON/OFF-Schalter. Der durchsichtige Deckel aus PET ist mit praktischem Griff und Thermometer-Öffnung ausgestattet.

Menü
×