BioPark Regensburg GmbH Mit 1,4 Mrd. Euro Umsatz und insgesamt 20.000 Beschäftigten hat sich die Gesundheitsbranche zu einem wichtigen W... [mehr]
LTF Labortechnik bietet Ihnen als Systemhaus für die Molekularbiologie eine umfassende und hochwertige Produktpalette. Diese reicht von ... [mehr]
CORAT Therapeutics ist ein innovatives Biotechnologieunternehmen, welches sich der Bekämpfung von COVID-19 verschrieben hat. CORAT entwi... [mehr]
CEM GmbH 22. Februar 2021

Web-Seminare von CEM

Web-Seminar „Schnelle und präzise Messung von Feuchte, Fett und Eiweiss“ am 24. Februar 2021

 

Web-Seminar zur Extraktion von Umweltschadstoffen am 24. Februar 2021


Web-Seminar „Vollautomat für die Proteomik: Proteinverdau, Probenaufreinigung und MALDI-Spotting" am 4. März 2021

EnzymicalS AG 22. Februar 2021

Dr. Martin Langer als Aufsichtsratsmitglied ernannt

Dr. Martin Langer wurde in den Aufsichtsrat der Enzymicals AG gewählt und übernimmt die Position von Dr. Jürgen Eck. Dr. Langer ist als Executive Vice President Mitglied des Management Teams des börsennotierten Enzymicals-Aktionärs BRAIN AG. Gleichzeitig leitet er aktuell das Business Development der BRAIN. Dr. Langer ist Mitglied der deutschen Sektion des Pharma Licensing Club und vertritt BRAIN im Vorstand des IWBio e.V., dem Deutschen Verband für industrielle Biotechnologie. Er wird das Unternehmen mit seinem hochkarätigen internationalen Ansehen in der Industrie, der Wissenschaft und der weiteren Geschäftswelt unterstützen.





Dr. Martin Langer

Promega GmbH 17. Februar 2021

Krebsforscher können Mikrosatelliteninstabilität (MSI) mit erweitertem Promega-System detaillierter beurteilen

Promega stellt heute ein neues Testsystem zur Erkennung von Mikrosatelliten-Instabilität (MSI) vor, das einen neuen Satz einzigartiger MSI-Marker umfasst. Die Auswertung dieser Marker kann Krebsforschern zusätzliche Präzision bei der Charakterisierung von Tumorproben bieten. MSI-Tests messen Veränderungen in der DNA-Sequenzlänge, die auftreten, wenn Zellen nicht in der Lage sind, Fehler bei der DNA-Replikation zu reparieren. Dies geschieht als Folge eines funktionellen Mangels an einem oder mehreren wichtigen DNA-Mismatch-Reparatur-Proteinen (dMMR).

Dunn Labortechnik GmbH 15. Februar 2021

Der neue CO2-Großrauminkubator Max Cell™

N-BIOTEK Inc. und der Distributor für Europa, Dunn Labortechnik, präsentieren den neuen CO2-Großrauminkubator Max Cell™.

Der 880 Liter Max Cell™ bietet die perfekte Umgebung für Ihre Zellkultur- Anwendungen im großen Maßstab. Dank der 6-seitigen direkten Beheizung und des optimalen Luftzirkulationssystems wird auch bei voller Beladung eine ausgezeichnete Einheitlichkeit von Temperatur, Luftfeuchte und CO₂ gewährleistet. Der Zweistrahl IR COSensor, zwei Zugangsanschlüsse, vier Rollen sowie eine Innenauskleidung aus rostfreiem Edelstahl bieten zusätzlichen Komfort für den Nutzer. Der Inkubator ist besonders für die Verwendung von großen Zellkulturbehältern wie Corning™ CELLSTACK™ und Nunc™ Cell Factory™ geeignet. Mit diesem einen CO2-Großrauminkubator entfällt das Stapeln von zwei Inkubatoren.

CEM GmbH 15. Februar 2021

Web-Seminar „Vollautomat für die Proteomik: Proteinverdau, Probenaufreinigung und MALDI-Spotting“

Der Verdauautomat DigestPro stellt eine kompakte Lösung zur Automatisierung von Proteinverdaumethoden (In-Gel & in Lösung) dar, wodurch der Probendurchsatz erhöht und ein kontaminationsfreies Arbeiten garantiert wird. Bis zu 96 Proben können simultan verdaut werden. Auch eine nachfolgende Proben-Aufreinigung und die Überführung in Autosampler-Vials oder das Spotten auf MALDI-Targets ist möglich. Durch den modularen Aufbau lässt sich das Gerät optimal an individuelle Anforderungen anpassen.Die Verwendung laboreigener Reagenzien minimiert die laufenden Kosten. Vorinstallierte Standardprotokolle lassen sich sehr einfach modifizieren und auch anwenderspezifische, neue Methoden können programmiert werden.

Medigene AG 8. Februar 2021

Weitere ermutigende Ergebnisse der Langzeit-Nachbeobachtung von AML-Patienten in DC-Impfstoff-Studie

Die Medigene AG (Medigene, FWB: MDG1, Prime Standard), ein Immunonkologie-Unternehmen mit klinischen Projekten fokussiert auf die Entwicklung T-Zell-gerichteter Krebstherapien, präsentiert weitere ermutigende Ergebnisse der Nachbeobachtung von Patienten mit akuter myeloischer Leukämie (AML), die an der klinischen Phase-I/II-Studie mit Medigenes dendritischem Zell- (dendritic cell, DC) Impfstoff teilgenommen haben. Die Ergebnisse präsentiert der Prüfarzt der Studie, Dr. Yngvar Floisand (Chefarzt der Abteilung für Hämatologie am Universitätskrankenhaus Oslo), auf einem Poster auf dem gemeinsamen virtuellen Transplantation & Cellular Therapy (TCT) Meeting der American Society for Transplantation and Cellular Therapy (ASTCT) und des Center for International Blood & Marrow Transplant Research (CIBMTR), das vom 8. bis 12. Februar 2021 stattfindet.

Fördergesellschaft IZB mbH 3. Februar 2021

Start-ups im IZB entwickeln innovative Krebsmedikamente und Diagnostic-Tools

Jedes Jahr erkranken in Deutschland über 500.000 Menschen neu an Krebs – Tendenz steigend. Über vier Millionen Menschen leben mit der Krankheit. Circa 50 Start-ups sind im Innovations- und Gründerzentrum Biotechnologie auf dem Campus Martinsried ansässig, die im Bereich Life Science forschen. Anlässlich des Weltkrebstages am 4. Februar 2021 präsentiert das IZB fünf erfolgreiche Start-ups, die Krebsmedikamente bzw. -Therapien entwickeln oder Diagnostic-Tools herstellen. So arbeitet die CatalYM GmbH an innovativen Immuntherapieansätzen gegen verschiedene Krebsarten. Die Eisbach Bio GmbH spürt Schwachstellen im molekularen Getriebe genetisch-definierter Tumorzellen auf und entwickelt transformative, zielgerichtete Medikamente. Die adivo GmH hat sich als Ziel gesetzt, neue therapeutische Lösungen für bisher unterversorgte Krankheiten zu entwickeln und wird für Haustiere artspezifische therapeutische Antikörper generieren. Die Thermosome GmbH nutzt seine Technologieplattform, um durch zielgerichtetere Verabreichung die Wirksamkeit von Krebs-Wirkstoffen zu erhöhen. Und last but not least entwickelt die Exosome Diagnostics Liquid Biopsy-Test zur Analyse von Krebserkrankungen. "Wir sind stolz auf unsere Spitzenforscher im IZB, die die Medikamente der Zukunft entwickeln", so Dr. Peter Hans Zobel, Geschäftsführer des IZB.


Menü
×