Die infoteam Software Gruppe realisiert seit fast 40 Jahren spezifische Softwarelösungen für ihre Kunden aus den Märkten Industry, Infra... [mehr]
Microsynth (Gründung 1989) ist eine in Europa führende Firma im Bereich der DNA/RNA-Synthesen & -Analysen. Die Hauptaktivitäten unte... [mehr]
Die Marke bbi-biotech ist ein Synonym für innovative Fermenter und Bioreaktoren. Die bbi-biotech GmbH bietet Geräte und Dienstleistungen... [mehr]
Dunn Labortechnik GmbH 1. März 2021

Blut, Plasma und Serum von Mensch und Tier

Dunn Labortechnik vertreibt Blut, rote Blutzellen, Komplement, Plasmen und Seren höchster und bewährter Qualität von Innovative Research für die in-vitro Forschung. Auch hitzeinaktivierte-, Factor deficient- und Disease State Plasmen/Seren sind erhältlich.

Die Blutprodukte werden in verschiedenen Antikoagulantien (Citrat, EDTA, Heparin) von Einzelspendern oder gepoolt angeboten. Viele Abpackungsvarianten sind standardmäßig erhältlich. Auf Kundenwunsch sind Sonderanfertigungen sowie -abpackungen möglich.

Produkte von folgenden Tiere werden in den USA gewonnen: Beagle, Hamster (Armenian, Syrian), Huhn, Hund, Kaninchen, Kuh, Maus (BalbC, C57BL6, CD1, Non Swiss Albino), Meerschweinchen, Ratte (Wistar, Sprague Dawley), Schaf, Schwein, Truthahn, Ziege.

Forscher auf der ganzen Welt vertrauen auf die Produkte der Firma Innovative Research, welche FDA-, USDA-, ISO- und EPA-zertifiziert ist.

Promega GmbH 25. Februar 2021

Smart detection methods for protein interactions in living cells

In this webinar, we introduce the bioluminescent NanoBiT® and NanoBRET™ technology platforms and their use for studying protein interactions in live cells.  NanoLuc® Binary Technology (NanoBiT®) is a structural complementation reporter system based on NanoLuc® luciferase. It is composed of a large subunit called LgBiT (Large BiT; 18kDa) and a small subunit called SmBiT (Small BiT; 1.3 kDa) whose physical interaction reconstitutes the bright NanoBiT® luciferase. Their small size minimizes interference with normal protein function and the low intrinsic affinity mitigates unspecific signal while allowing to monitor interaction dynamics in real-time. 

PlasmidFactory GmbH & Co. KG 22. Februar 2021

Förderung bei der Herstellung eines Schlüsselprodukts für mRNA-Impfstoffe

Die PlasmidFactory GmbH & Co. KG in Bielefeld arbeitet seit vielen Jahren mit weltweit führenden mRNA-Produzenten eng zusammen und stellt Plasmid-DNA als essentiellen Ausgangsstoff für deren Impfstoff-Produktion her, welche sich in den entsprechenden (prä-)klinischen Studien als außerordentlich wirkungsvoll erwiesen hat.

Minister Prof. Pinkwart vom Ministerium für Wirtschaft Landes NRW (MWIDE) nahm Ende Januar Expansionsflächen in Augenschein – natürlich virtuell, die für neue Produktionskapazitäten zur Herstellung von Plasmid-DNA, als Schlüsselsubstrat zur Produktion von mRNA-Impfstoffen – z.B. Covid19-Vakzine – verwendet werden.

CEM GmbH 22. Februar 2021

Web-Seminare von CEM

Web-Seminar „Schnelle und präzise Messung von Feuchte, Fett und Eiweiss“ am 24. Februar 2021

 

Web-Seminar zur Extraktion von Umweltschadstoffen am 24. Februar 2021


Web-Seminar „Vollautomat für die Proteomik: Proteinverdau, Probenaufreinigung und MALDI-Spotting" am 4. März 2021

EnzymicalS AG 22. Februar 2021

Dr. Martin Langer als Aufsichtsratsmitglied ernannt

Dr. Martin Langer wurde in den Aufsichtsrat der Enzymicals AG gewählt und übernimmt die Position von Dr. Jürgen Eck. Dr. Langer ist als Executive Vice President Mitglied des Management Teams des börsennotierten Enzymicals-Aktionärs BRAIN AG. Gleichzeitig leitet er aktuell das Business Development der BRAIN. Dr. Langer ist Mitglied der deutschen Sektion des Pharma Licensing Club und vertritt BRAIN im Vorstand des IWBio e.V., dem Deutschen Verband für industrielle Biotechnologie. Er wird das Unternehmen mit seinem hochkarätigen internationalen Ansehen in der Industrie, der Wissenschaft und der weiteren Geschäftswelt unterstützen.





Dr. Martin Langer

Promega GmbH 17. Februar 2021

Krebsforscher können Mikrosatelliteninstabilität (MSI) mit erweitertem Promega-System detaillierter beurteilen

Promega stellt heute ein neues Testsystem zur Erkennung von Mikrosatelliten-Instabilität (MSI) vor, das einen neuen Satz einzigartiger MSI-Marker umfasst. Die Auswertung dieser Marker kann Krebsforschern zusätzliche Präzision bei der Charakterisierung von Tumorproben bieten. MSI-Tests messen Veränderungen in der DNA-Sequenzlänge, die auftreten, wenn Zellen nicht in der Lage sind, Fehler bei der DNA-Replikation zu reparieren. Dies geschieht als Folge eines funktionellen Mangels an einem oder mehreren wichtigen DNA-Mismatch-Reparatur-Proteinen (dMMR).

Dunn Labortechnik GmbH 15. Februar 2021

Der neue CO2-Großrauminkubator Max Cell™

N-BIOTEK Inc. und der Distributor für Europa, Dunn Labortechnik, präsentieren den neuen CO2-Großrauminkubator Max Cell™.

Der 880 Liter Max Cell™ bietet die perfekte Umgebung für Ihre Zellkultur- Anwendungen im großen Maßstab. Dank der 6-seitigen direkten Beheizung und des optimalen Luftzirkulationssystems wird auch bei voller Beladung eine ausgezeichnete Einheitlichkeit von Temperatur, Luftfeuchte und CO₂ gewährleistet. Der Zweistrahl IR COSensor, zwei Zugangsanschlüsse, vier Rollen sowie eine Innenauskleidung aus rostfreiem Edelstahl bieten zusätzlichen Komfort für den Nutzer. Der Inkubator ist besonders für die Verwendung von großen Zellkulturbehältern wie Corning™ CELLSTACK™ und Nunc™ Cell Factory™ geeignet. Mit diesem einen CO2-Großrauminkubator entfällt das Stapeln von zwei Inkubatoren.

CEM GmbH 15. Februar 2021

Web-Seminar „Vollautomat für die Proteomik: Proteinverdau, Probenaufreinigung und MALDI-Spotting“

Der Verdauautomat DigestPro stellt eine kompakte Lösung zur Automatisierung von Proteinverdaumethoden (In-Gel & in Lösung) dar, wodurch der Probendurchsatz erhöht und ein kontaminationsfreies Arbeiten garantiert wird. Bis zu 96 Proben können simultan verdaut werden. Auch eine nachfolgende Proben-Aufreinigung und die Überführung in Autosampler-Vials oder das Spotten auf MALDI-Targets ist möglich. Durch den modularen Aufbau lässt sich das Gerät optimal an individuelle Anforderungen anpassen.Die Verwendung laboreigener Reagenzien minimiert die laufenden Kosten. Vorinstallierte Standardprotokolle lassen sich sehr einfach modifizieren und auch anwenderspezifische, neue Methoden können programmiert werden.

Menü
×