PeproTech entwickelt Bausteine für Ihre Life-Sciences-Forschung durch Herstellung qualitativ hochwertiger Produkte, die wissenschaftlich... [mehr]
Produktion: - Enzyme - Feinchemikalien Forschungsschwerpunkte: - Entwicklung und Herstellung von Biokatalysatoren Dienstleistungen/S... [mehr]
NanoString Technologies (NASDAQ: NSTG) is a publicly held provider of life science tools for translational research and molecular diagno... [mehr]
Analytik Jena 16. Dezember 2020

Die Analytik Jena AG wird zur Analytik Jena GmbH

Mit Wirkung zum 11.12.2020 erfolgte der Rechtsformwechsel von der Analytik Jena AG zur Analytik Jena GmbH. Mit der neuen Rechtsform fügt sich die Analytik Jena GmbH in die vergleichbaren rechtlichen Strukturen der Endress+Hauser-Gruppe ein. Im Jahr 2016 hatte der Schweizer Spezialist für Messgeräte, Dienstleistungen und Lösungen im Bereich der industriellen Verfahrenstechnik 100 Prozent der Anteile der Analytik Jena übernommen und den Rückzug von der Börse veranlasst. Die Umfirmierung zur GmbH ist die daraus folgende formale Konsequenz.

Geschäftsführer des Unternehmens ist Ulrich Krauss, der zuvor bereits als CEO fungierte. Zur Geschäftsleitung gehören weiterhin die vormaligen Vorstandsmitglieder Dr. Peter Juschitz (COO), Hanno Wilhelm (CFO) und Grit-Petzholdt-Gühne (CHRO). Die jeweilige Ressortverantwortung bleibt unverändert bestehen.

„Die Änderung der Rechtsform ist ein rein formaler Akt und hat keine Auswirkungen auf das operative Geschäft“, sagt Ulrich Krauss, Geschäftsführer der Analytik Jena GmbH. „Kunden und Geschäftspartner können sich auch weiterhin auf die gewohnten Kontakte, Strukturen und Prozesse verlassen.“

Fördergesellschaft IZB mbH 7. Dezember 2020

16 Millionen für die Xenotransplantation

Das Team um Prof. Dr. Eckhard Wolf und Prof. Dr. Bruno Reichart werden Herztransplantationen mit Schweineherzen in drei Jahren ermöglichen.






© IZB
(v.l.n.r.) Prof. Dr. Arne Skerra, PD Dr. Jan Abicht, Dr. Daniel Reichart, PD Dr. Elisabeth Kemter, Prof. Dr. Bruno Reichart, Dr. Matthias Längin, Dorothea Marquardt, Prof. Dr. Paolo Brenner, Prof. Dr. Eckhard Wolf

Fördergesellschaft IZB mbH 7. Dezember 2020

ZIM-Kooperationsnetzwerk Proteomics4Future erforscht neue Technologien zur Industrialisierung MS-basierter Proteomik

Das jüngst bewilligte ZIM-Kooperationsnetzwerk „Proteomics4Future“ traf sich am 03. Dezember bei einem interaktiven online-Meeting zum offiziellen Kick-off. Mit dabei: die Entwickler innovativer Lösungen für die Proteinprobenvorbereitung der PreOmics GmbH mit Sitz im Innovations- und Gründerzentrum Biotechnologie (IZB) in Planegg. Das Netzwerk verfolgt das zentrale Ziel, der Massenspektrometrie (MS)-basierten Proteomik durch neue Methoden und Standardisierung der Workflows zu einer beschleunigten industriellen Verbreitung zu verhelfen, wovon u.a. Entwickler neuer pharmazeutischer Wirkstoffe profitieren. Das Netzwerk wird durch das Zentrale Innovationsprogramm Mittelstand des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie gefördert. Es vereint eine neue Generation an Technologieunternehmen, die sich aus Innovatoren auf den Gebieten Proteinprobenvorbereitung, Laborautomatisierung, Proteinanalytik und MS-Datenanalyse zusammensetzt


Bild: Dr. Garwin Pichler, CEOPreOmics GmbH; Russell Ggolson, CCO Preomics GmbH

Medigene AG 7. Dezember 2020

Detaillierte Auswertung der abgeschlossenen Phase-I/II-Studie des DC-Impfstoffs in AML

Die Medigene AG (Medigene, FWB: MDG1, Prime Standard), ein Immunonkologie-Unternehmen mit klinischen Projekten fokussiert auf die Entwicklung T-Zell-gerichteter Krebstherapien, freut sich bekannt zu geben, dass Dr. Yngvar Floisand, leitender Prüfarzt der Studie, die Ergebnisse der klinischen Phase-I/II-Studie mit Medigenes dendritischem Zell (dendritic cell, DC)-Impfstoff bei Patienten mit akuter myeloischer Leukämie (AML) in einem mündlichen Vortrag auf der virtuellen 62. Jahrestagung der American Society of Hematology (ASH) am Samstag, 5. Dezember 2020, präsentiert hat.

Dunn Labortechnik GmbH 7. Dezember 2020

Von Dunn Labortechnik – Inkubatoren, Öfen und Vakuumöfen für biologische und das chemische Labore

Die bei Dunn Labortechnik erhältlichen Inkubatoren, Öfen, Hochleistungsöfen und Vakuumöfen von ShelLab®/Sheldon Manufacturing bieten vielfältige Möglichkeiten kontrollierter Umgebungsbedingungen sowohl für die kontinuierliche Inkubation von (mikro)biologischen Zellkulturen als auch für die gezielte Trocknung und Versuchsdurchführung mit Proben unterschiedlichster Beschaffenheit und chemischer Zusammensetzung.

CORAT Therapeutics GmbH 4. Dezember 2020

Wirkmechanismus des menschlichen Antikörpers COR-101 gegen das SARS-CoV-2-Virus aufgeklärt

Weil SARS-CoV-2 ein neuartiges Virus ist, haben viele Menschen noch keine Antikörper gegen den Erreger gebildet. Impfstoffe können zwar Gesunde schützen, aber bereits an COVID-19 erkrankte Menschen nicht heilen. Auch spricht nicht jeder Mensch auf die Impfung an. Hier können die Antikörper zur Therapie von Erkrankten oder zur passiven Immunisierung von Gesunden angewendet werden. Die CORAT Therapeutics GmbH entwickelt ein solches Medikament gegen das SARS-CoV-2-Virus auf Basis von menschlichen Antikörpern, die mit biotechnologischen Methoden, also im Reagenzglas erzeugt werden. Besonders vielversprechend ist dafür der Antikörper COR-101. Diese Ergebnisse, die Struktur dieses Antikörpers sowie die Geschichte seiner Entwicklung im Labor von Professor Michael Hust und Professor Stefan Dübel von der Technischen Universität Braunschweig zusammen mit der YUMAB GmbH wurden jetzt veröffentlicht (https://www.biorxiv.org/content/10.1101/2020.12.03.409318v1).

BioM befürwortet 50 Millionen Euro starke Therapie-Strategie Bayerns im Kampf gegen COVID-19

BioM unterstützt die Initiative im Bayerischen Landtag zur finanziellen Förderung der COVID-19-Forschung. Die Bayerische Therapie-Strategie von Freien Wählern und CSU gegen die Coronavirus-Pandemie soll mit 50 Millionen Euro erfolgversprechende Forschungs- und Entwicklungsansätze zur Medikamentenentwicklung gegen COVID-19 vorantreiben. 

Auch die bevorstehende Zulassung eines Impfstoffes wird die Coronavirus-Pandemie nicht mit einem Schlag beenden. Es wird Monate dauern, bis eine Herdenimmunität erreicht ist und auch dann werden noch Menschen an COVID-19 erkranken. Die Entwicklung wirksamer und sicherer Medikamente ist deshalb von zentraler Bedeutung. 

CEM GmbH 30. November 2020

Online Seminar – Flexible schnelle Peptid-Synthese vom µmol bis kg-Maßstab

Im kostenfreien Web-Seminar erläutern die Referenten Frau Dr. Monika Swiontek und Herr Dr. Christian Behn die unterschiedlichen Techniken zur schnellen und flexiblen Peptid-Synthese. Die Synthese unter Mikrowellenaktivierung ermöglicht in wenigen Stunden die Darstellung reiner Peptide statt wie üblich in vielen Tagen. Synthesemaßstäbe von Milligramm Mengen bis zur Produktion im kg-Bereich werden vorgestellt. Während einer live Vorführung im Labor erleben Sie einen Kopplungszyklus und lernen dabei die einfache intuitive Software kennen. In Ergänzung dazu werden flexible Formate der multiplen parallelen Synthese vorgestellt, wie z. B. SPOT-Synthese, Festphasensynthese in 96er Filterplatten- und Filtersäulen zur Synthese von Peptid- und PNA-Bibliotheken. Zusätzlich wird ein Aspekt der beiden Referenten auf die Abspaltung der fertig synthetisierten Peptide gelegt und es werden zwei moderne Cleavage-Systeme vorgestellt.

https://www.cem.de/veranstaltung/online-seminar-flexible-schnelle-peptid-synthese-vom-µmol-bis-kg-massstab/

Dunn Labortechnik GmbH 25. November 2020

IBI Scientific Belly Dancer® - sanftes und dennoch gründliches Mischen

Das einzigartige Merkmal des Belly Dancers® von dem amerikanischen Hersteller IBI Scientific ist seine spezielle wellenförmige 3D Bewegung, entwickelt für optimales Arbeiten mit Gewebekulturen und zum Färben und Entfärben von Gelen, wie z.B. bei Northern, Southern oder Western Blot. Der Belly Dancer® vereint Eigenschaften eines Wippschüttlers und eines Kreisschüttlers. Die Durchmischung ist sanfter und effizienter als bei einem gewöhnlichen Schüttler, ist damit perfekt für das Entfärben von Gelen geeignet und schützt darüber hinaus empfindliche Zell-Linien vor ungewünschten Scherkräften in Zellkulturen.

Menü
×