PROGEN Biotechnik GmbH wurde 1983 als eines der ersten Biotechnologie-Unternehmen in Deutschland gegründet. Die Firma hat sich seitdem z... [mehr]
Eppendorf ist ein Unternehmen der Life Sciences und entwickelt, produziert und vertreibt weltweit Systeme für den Einsatz in Laboren. Ep... [mehr]
HEALTH CAPITAL – Die Hauptstadtregion ist mit rund 300 Medizintechnik- und 230 Biotechnologiefirmen, 30 Pharmaunternehmen und über 130 K... [mehr]
CEM GmbH 15. Februar 2021

Web-Seminar „Vollautomat für die Proteomik: Proteinverdau, Probenaufreinigung und MALDI-Spotting“

Der Verdauautomat DigestPro stellt eine kompakte Lösung zur Automatisierung von Proteinverdaumethoden (In-Gel & in Lösung) dar, wodurch der Probendurchsatz erhöht und ein kontaminationsfreies Arbeiten garantiert wird. Bis zu 96 Proben können simultan verdaut werden. Auch eine nachfolgende Proben-Aufreinigung und die Überführung in Autosampler-Vials oder das Spotten auf MALDI-Targets ist möglich. Durch den modularen Aufbau lässt sich das Gerät optimal an individuelle Anforderungen anpassen.Die Verwendung laboreigener Reagenzien minimiert die laufenden Kosten. Vorinstallierte Standardprotokolle lassen sich sehr einfach modifizieren und auch anwenderspezifische, neue Methoden können programmiert werden.

Medigene AG 8. Februar 2021

Weitere ermutigende Ergebnisse der Langzeit-Nachbeobachtung von AML-Patienten in DC-Impfstoff-Studie

Die Medigene AG (Medigene, FWB: MDG1, Prime Standard), ein Immunonkologie-Unternehmen mit klinischen Projekten fokussiert auf die Entwicklung T-Zell-gerichteter Krebstherapien, präsentiert weitere ermutigende Ergebnisse der Nachbeobachtung von Patienten mit akuter myeloischer Leukämie (AML), die an der klinischen Phase-I/II-Studie mit Medigenes dendritischem Zell- (dendritic cell, DC) Impfstoff teilgenommen haben. Die Ergebnisse präsentiert der Prüfarzt der Studie, Dr. Yngvar Floisand (Chefarzt der Abteilung für Hämatologie am Universitätskrankenhaus Oslo), auf einem Poster auf dem gemeinsamen virtuellen Transplantation & Cellular Therapy (TCT) Meeting der American Society for Transplantation and Cellular Therapy (ASTCT) und des Center for International Blood & Marrow Transplant Research (CIBMTR), das vom 8. bis 12. Februar 2021 stattfindet.

Fördergesellschaft IZB mbH 3. Februar 2021

Start-ups im IZB entwickeln innovative Krebsmedikamente und Diagnostic-Tools

Jedes Jahr erkranken in Deutschland über 500.000 Menschen neu an Krebs – Tendenz steigend. Über vier Millionen Menschen leben mit der Krankheit. Circa 50 Start-ups sind im Innovations- und Gründerzentrum Biotechnologie auf dem Campus Martinsried ansässig, die im Bereich Life Science forschen. Anlässlich des Weltkrebstages am 4. Februar 2021 präsentiert das IZB fünf erfolgreiche Start-ups, die Krebsmedikamente bzw. -Therapien entwickeln oder Diagnostic-Tools herstellen. So arbeitet die CatalYM GmbH an innovativen Immuntherapieansätzen gegen verschiedene Krebsarten. Die Eisbach Bio GmbH spürt Schwachstellen im molekularen Getriebe genetisch-definierter Tumorzellen auf und entwickelt transformative, zielgerichtete Medikamente. Die adivo GmH hat sich als Ziel gesetzt, neue therapeutische Lösungen für bisher unterversorgte Krankheiten zu entwickeln und wird für Haustiere artspezifische therapeutische Antikörper generieren. Die Thermosome GmbH nutzt seine Technologieplattform, um durch zielgerichtetere Verabreichung die Wirksamkeit von Krebs-Wirkstoffen zu erhöhen. Und last but not least entwickelt die Exosome Diagnostics Liquid Biopsy-Test zur Analyse von Krebserkrankungen. "Wir sind stolz auf unsere Spitzenforscher im IZB, die die Medikamente der Zukunft entwickeln", so Dr. Peter Hans Zobel, Geschäftsführer des IZB.


Fördergesellschaft IZB mbH 2. Februar 2021

CatalYm entwickelt neuartigen Antikörper für die Immun-Krebstherapie zur besseren Behandlung von soliden Tumoren im fortgeschrittenen Stadium

CatalYm GmbH, ein biopharmazeutisches Unternehmen, das neuartige Krebsimmuntherapien entwickelt, gab im Januar 2021 den Start der klinischen Entwicklung seines GDF-15 neutralisierenden Antikörpers CTL-002 bekannt, der den Eintritt von Effektor-T-Zellen in die Mikroumgebung des Tumors verbessern soll. Der erste Patient wurde im Dezember 2020 in GDFATHER (GDF-15 Antibody-mediaTed Effector cell Relocation; GDF-15 Antikörper-vermiTtelter EffektorzellRelokation, NCT04725474), die erste klinische Studie mit CTL-002, eingeschlossen und sicher behandelt. Das Unternehmen ist im Innovations- und Gründerzentrum Biotechnologie in Martinsried bei München ansässig.

Dunn Labortechnik GmbH 1. Februar 2021

NEU! SARS-CoV-2 Rekombinante Antigene zur Entwicklung quantitativer Antikörper Tests gegen COVID-19

Serologische Tests sind ein wichtiges Werkzeug, um die Evolution eines Ausbruchs nachzuverfolgen, und IgG/IgM Antikörper Tests spielen eine wichtige Rolle bei der Identifizierung von Infektionen in asymptomatischen Populationen. Im Fall von COVID-19 konnten Studien zeigen, dass eine humorale Antwort sowohl gegen das Nukleokapsid (NP) als auch das Spike Protein Antigen des Virus gebildet wird. Demnach wäre eine kombinierte Detektion des NP und Spike Antigens zur Steigerung der Sensitivität des serologischen Assays im Vergleich zur Nutzung nur eines der beiden Antigene am wirksamsten.

Epimune GmbH 27. Januar 2021

Epimune GmbH and Tanner Pharma Group enter into Distribution Partnership for Latin America

Epimune GmbH, a molecular diagnostic company that develops, manufactures and commercializes in-vitro diagnostic tests for immune cell quantification from a drop of blood, announced today that it has entered into a license agreement with TannerLAC UK Limited ("TannerLAC"), a wholly owned subsidiary of Tanner Pharma Group for the i.Mune TBNK in-vitro diagnostic test in the Latin American region. TannerLAC provides pharmaceutical, biotech, and healthcare companies with a single-point partner for the commercialization of their products in challenging international markets.

Viscofan BioEngineering 25. Januar 2021

Viscofan BioEngineering erhält ISO-13485-Zertifizierung für die Herstellung von Medizinprodukten aus Kollagen

Viscofan BioEngineering, ein Geschäftsbereich der Naturin Viscofan GmbH für biomedizinische Forschung und Entwicklung, hat die ISO-13485-Zertifizierung für die Produktion von Kollagenmaterialien für medizinische Anwendungen erhalten, die in der Produktionsanlage in Weinheim hergestellt werden. Das Unternehmen beabsichtigt nun den Ausbau seiner Aktivitäten in der Medizintechnik mit innovativen Anwendungen von kollagenbasierten Membranen und Beschichtungen.


Bild: Herstellung von Kollagenmembranen für Medizinprodukte bei Viscofan BioEngineering mit dem ISO-13485-zertifzierten Qualitätsmanagementsystem

Dunn Labortechnik GmbH 18. Januar 2021

GlucCell® Glucosemessgerät von Cesco Bioengineering

Das bewährte, handgerechte Glucosemessgerät GluCell® mit den passenden Schnellteststreifen von Cesco Bioengineering ist seit Jahren Teil des Programms bei Dunn Labortechnik. Das System bietet den Anwendern im Bereich der Zellkulturforschung sowie bei der Überwachung von Fermentationsprozessen einzigartige Möglichkeiten, vergleichsweise kostengünstig und mit hoher Präzision den Verlauf der Glucosekonzentrationen und damit die Stoffwechselleistungen in den Zellkulturen nahezu in Echtzeit zu verfolgen. Auf Grund der flexiblen Einsetzbarkeit wird das GluCell®-Messgerät daher vielfach zur Prozessüberwachung und -optimierung eingesetzt.

Menü
×