Die ORGENTEC Diagnostika GmbH ist ein führender Anbieter für ELISA und Automation in der Diagnostik von Autoimmunerkrankungen und Infekt... [mehr]
Miltenyi Biotec entwickelt Produkte und Services, die die biomedizinische Forschung und Zelltherapie voranbringen. Unsere innovativen Te... [mehr]
MLE GmbH Dresden ist spezialisiert auf die Entwicklung  und Fertigung von Labor- und Analysengeräten für verschiedenste Anwendungen, wob... [mehr]
MOLOGEN AG 23. April 2018

Zusammenarbeit mit Lizenzpartner ONCOLOGIE nimmt Fahrt auf

Das biopharmazeutische Unternehmen MOLOGEN AG teilte heute mit, dass die im Februar 2018 vereinbarte Kooperation mit der amerikanischen ONCOLOGIE, Boston, MA, USA, gute Fortschritte macht. Die Zusammenarbeit beinhaltet die Entwicklung, Produktion und Vermarktung von MOLOGENs Hauptprodukt Lefitolimod in ostasiatischen Märkten sowie eine globale Entwicklungskooperation, für das ONCOLOGIEs neuartiges Biomarker Know-How genutzt wird. Es ist geplant, Lefitolimod zunächst in onkologischen Indikationen zu entwickeln, für die ein hoher medizinischer Bedarf besteht.

Wertschöpfung aus biogenen Reststoffen

Das Kooperationsnetzwerk „Waste2Value“ stärkt auch nach der dreijährigen Förderphase die biobasierte Ökonomie. Ob Reste aus der Papierherstellung, Rückstände aus der Entsaftung von Früchten oder Mühlennebenprodukte – in vielen biogenen Reststoffen sind Inhaltsstoffe enthalten, die zu funktionellen Additiven, hochwertigen Chemikalien und weiteren innovativen Produkten verarbeitet werden können. Das Kooperationsnetzwerk „Waste2Value“ adressiert genau diese Wertschöpfung und vereint dabei Kompetenzen aus Industrie und Akademie.

Bild: CC0 Public Domain Didgeman/pixabay.com



MOLOGEN AG 19. April 2018

MOLOGEN präsentierte eindrucksvolle TME-Daten zu EnanDIM® auf der AACR 2018

Das biopharmazeutische Unternehmen MOLOGEN AG präsentierte Daten seiner EnanDIM®-Moleküle, einer neuen Generation potenter nicht chemisch-modifizierter TLR9-Agonisten, auf der Jahrestagung der AACR 2018 (American Association for Cancer Research) in Chicago, Illinois, USA (14. – 18. April 2018). Monotherapie mit EnanDIM® führte in murinen Tumormodellen zu einer vorteilhaften Modulation des Tumor Microenvironment (TME), was sich in bemerkenswerten Anti-Tumor-Effekten mit stark erhöhten Überlebensraten wiederspiegelt.

Wacker Biotech GmbH 17. April 2018

WACKER stärkt sein Pharmaproteingeschäft und kauft eine Biotechnologieanlage in den Niederlanden

Die Wacker Chemie AG hat von SynCo Bio Partners Luxembourg S.à r.l. einen Produktionsstandort in den Niederlanden zur Herstellung von Biopharmazeutika, Lebendbakterien und Impfstoffen sowie das dazugehörige Geschäft erworben. Das gab der Münchner Chemiekonzern heute bekannt. Die bestehenden Kunden-beziehungen von SynCo wird WACKER mit hoher Priorität weiterführen. Ebenso werden die Mitarbeiter des Unternehmens weiterbeschäftigt. Zur Höhe des Kaufpreises haben die beiden Partner Stillschweigen vereinbart.

Medigene AG 17. April 2018

Klinische Daten für DC-Vakzine aus IIT-Studie in Prostatakrebs von Universität Oslo vorgestellt

Die Medigene AG (FWB: MDG1, Prime Standard, TecDAX) gibt bekannt, dass Forscher vom Universitätskrankenhaus Oslo in Norwegen ein Update zu Daten einer Prüfarzt-initiierten Phase I/II-Studie ("investigator-initiated trial", "IIT") präsentierten. Die Daten zeigen, dass adjuvante dendritische Zell-(DC)-Vakzine bei Patienten mit hohem Risiko für Prostatakrebs nach einer umfassenden Operation das Risiko für ein frühes biochemisches Rezidiv (Wiedererkrankung), senken können.

Dunn Labortechnik GmbH 17. April 2018

Rekombinante Allergene zur Herstellung von diagnostischen Assays bei Dunn Labortechnik

Die neuen rekombinanten Allergene sind hervorragend für die Herstellung von quantitativen Allergentests geeignet, um ein patientenspezifisches IgE Profil zu bestimmen. Diese Antigene sind hochempfindlich und äußerst spezifisch im Gegensatz zu nativen Allergenextrakten, welche beim Einsatz in diagnostischen Assays nicht zwischen verschiedenen Antikörperspezifitäten innerhalb des Extraktes unterscheiden können.

Menü
×