Unsere Vision ist es, das Leben der Patienten mit Zelltherapien der nächsten Generation zu verbessern. apceth Biopharma, ein Tochterunt... [mehr]
Die Geschichte der INFORS HT begann 1965 in einem leer stehenden Kiosk in Basel. Im Laufe der Zeit avancierte das Familienunternehmen... [mehr]
Seit über 75 Jahren ist OMNILAB ein Dienstleister für die Forschung, Industrie und Wissenschaft. Im Jahr 1935 gegründet, hat sich unser ... [mehr]

Vertrauen in die Wissenschaft – Eine weltweite Studie

Wie groß ist das weltweite Vertrauen in die Wissenschaft? Gibt es regionale Unterschiede und Besonderheiten? Diesen Fragestellungen ging der Wellcome Trust, die zweitgrößte gemeinnützige Stiftung für biomedizinische Forschung, gemeinsam mit dem Marktforschungsunternehmen Gallup in einer groß angelegten Studie nach.


Weltweites Vertrauen

140.000 Menschen aus über 140 Ländern wurden befragt, was sie über Wissenschaft und wichtige gesundheitliche Herausforderungen denken. Es handelt sich um die bisher größte Studie weltweit zu dem Thema. Die Ergebnisse der Untersuchung sind jetzt im Wellcome Global Monitor 2018 veröffentlich worden.

Die gute Nachricht gleich zu Beginn: Knapp 3/4 aller Befragten haben Vertrauen in die Wissenschaft! Das ist eine der wichtigsten Erkenntnisse der Studie. Über 60 % der Teilnehmer würden auch gern mehr über wissenschaftlichen Themen wissen.

Infors AG 17. Juli 2019

Neuer Release von eve®, der Plattform-Software für Bioprozesse

INFORS HT veröffentlicht eine neue, noch leistungsstärkere Version von eve®, mit der Hard- und Software von Drittanbietern noch besser in die Plattform integriert werden können. Als neues Feature gibt es eine Alarm-Funktion. Dabei wird der Nutzer per E-Mail benachrichtigt, sobald während des Bioprozesses Störungen oder abweichende Werte auftreten.

biotechnologie.tv 15. Juli 2019

Mikroplastik

Mikroplastik wird immer häufiger in den unterschiedlichsten Lebensräumen nachgewiesen. Da Mikroplastik nur extrem langsam abgebaut wird, häuft es sich stetig in der Umwelt an. Wenn Lebewesen die Partikel aufnehmen, kann das schwerwiegende Auswirkungen auf den Organismus und die Lebensweise haben.

Quelle: bioökonomie.de

Dunn Labortechnik GmbH 15. Juli 2019

Analyse des THC-/CBD-Gehalts von Cannabispflanzen

Mit der zunehmenden Legalisierung von Cannabis für medizinische und Forschungszwecke ist der Bedarf nach einer genauen Analyse der aktiven Bestandteile im Hochdurchsatzverfahren dramatisch gestiegen. Die zwei wichtigsten Inhaltsstoffe sind das psychoaktive Tetrahydrocannabinol (THC) und das Analgetikum Cannabidiol (CBD), das therapeutisch eingesetzt wird. Das Verhältnis von THC und CBD ist für die Unterscheidung von Cannabis als Rausch- oder Arzneimittel, für Aufsichtsbehörden im Finanz- und Medizinwesen sowie für Produzenten von entscheidender Bedeutung.

2. FORUM Science & Health liefert neue Impulse für die personalisierte Medizin

Am 3. und 4. Juli fand in Fürstenfeldbruck bei München das 2. FORUM Science & Health statt. Die erfolgreiche Veranstaltung brachte gut 300 Teilnehmer aus Wissenschaft, Kliniken, Netzwerk- und Patientenorganisationen sowie der Industrie zusammen, um die aktuellen Themen und Trends der Gesundheitsforschung zu beleuchten. Bereits zum 2. Mal führte die BioM Biotech Cluster Development GmbH im Auftrag des bayerischen Staatsministeriums für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie (StMWi) das FORUM Science & Health im Veranstaltungsforum Fürstenfeld bei München durch.

biotechnologie.tv 20. Juni 2019

Bioklebstoff aus Pflanzenstärke

Aus dem Alltag kennen wir sie von Haftzetteln: die Haftschmelzklebstoffe. Bislang waren sie erdölbasiert. Jetzt haben Forscher eine nachhaltige Lösung entwickelt. Als Basis benutzen sie die Polymilchsäure (PLA), gewonnen aus pflanzlichen Stärkemolekülen. Der neue Haftschmelzklebestoff lässt sich z.B. für ein klassisches Klebeband verwenden.

Menü
×