BioPark Regensburg GmbH 4. November 2021

Regenburger Cluster bündeln KI-Expertise im goAIR-Projekt

In den beiden Technologie- und Gründerzentren der Stadt Regensburg BioPark und TechBase sind vier Branchencluster ansässig, welche erstmalig eine netzwerkübergreifende Initiative im Bereich der Künstlichen Intelligenz (KI) ins Leben gerufen haben. Das Crosscluster Projekt an dem die BioRegio Regensburg beteiligt ist, überzeugte auf Bundesebene und wird für 1 Jahr mit Mitteln aus dem Programm „go-cluster“ gefördert.

In Regensburg – einem Hightech- und Wissenschaftsstandort, an dem sich künstliche Intelligenz in all ihren Facetten zeigt – arbeitet die BioPark Regensburg GmbH mit ihrem Life Science und Healthcare Cluster BioRegio Regensburg seit 2020 mit dem Cluster Mobility & Logistics, dem IT-Sicherheitscluster e. V. und dem Cluster Sensorik/Strategische Partnerschaft Sensorik e. V. in der gemeinsamen KI-Initiative AIR (Artificial Intelligence Regensburg) zusammen. Nun haben die vier Netzwerke auch auf Bundesebene überzeugt: Für ihren Ansatz eines cluster- und domänenübergreifenden Serviceportfolios „goAIR – Artificial Intelligence Regensburg“ erhalten sie mit Oktober für die kommenden zwölf Monate Fördermittel aus dem Programm „goCluster“.

Regionale Clusterorganisationen arbeiten dann effektiv zusammen, wenn sie den Mehrwert ihrer gemeinschaftlichen Initiative nach außen hin klar vermitteln können und dabei ein gemeinsames Leistungsportfolio anbieten, ohne ihre jeweilige Fachexpertise und Marke aufgeben zu müssen. Insbesondere Querschnittstechnologien wie die künstliche Intelligenz (KI) erfordern diese Art von gemeinschaftlichen, sog. Cross-Cluster, Konzepten. Die Regensburger Initiative AIR ist ein klares Commitment der regionalen Netzwerke  für „ihre“ Region gemeinschaftlich ein zukunftsorientiertes, regionales Entwicklungskonzept zu liefern, das ihre jeweiligen Akteure aktiv einbindet und mobilisiert. Ihren Sitz haben die Netzwerke in den beiden Technologie- und Gründerzentren der Stadt Regensburg, ihre Aktivitäten haben jedoch eine bundesweite Strahlkraft. Bereits seit dem Frühjahr 2020 sitzen die Netzwerke hier an einem Tisch – die Fördergelder erlauben es, die gewachsenen Strukturen nun auf ein neues Level zu heben und zu professionalisieren.

Neben gemeinsamen Arbeitspaketen hat sich die BioPark Regensburg GmbH die Einführung einer clusterübergreifenden Vernetzungsplattform vorgenommen. Ziel ist es, die Akteure in den Clustern besser zu vernetzen und so einen optimierten Wissens- und Technologietransfer zu ermöglichen. Über einen herkömmlichen Katalog mit Kompetenzprofilen und Kontaktdaten hinaus, sollen Portfolio und Kompetenzen auf der einen, aber auch Anforderungen und Bedarfe auf der anderen Seite durch das Clustermanagement besser erfassbar werden. Insbesondere in Querschnittstechnologien wie der Künstlichen Intelligenz spielen Branchenzugehörigkeiten eine untergeordnete Rolle. Bedarfe und Kompetenzen verteilen sich in diesem Fall auf mehrere Branchen- und Technologie-Netzwerke. Im Rahmen des Förderprojekts wird die BioPark Regensburg GmbH, in Zusammenarbeit mit weiteren Partnern, eine Lösung zur effizienten Kommunikation und Vernetzung von Akteuren der Regensburger Cross-Cluster Initiative AIR entwickeln. Die neu geschaffene Dienstleistung soll final, über die AIR Initiative hinaus, allen Akteuren der beteiligten Cluster zugänglich gemacht werden.

BioPark Regensburg GmbH Mit 1,4 Mrd. Euro Umsatz und insgesamt 20.000 Beschäftigten hat sich die Gesundheitsbranche zu einem wichtigen W... [mehr]