Diekmann Consulting, Quality Management for Biotechnology and Life Science, is a consulting organization that specializes in quality man... [mehr]
PELOBIOTECH GmbH offers the broadest range of primary cells, stem cells, genetically modified cell systems and 3D cell models. To be a... [mehr]
MLM Medical Labs is a Central Laboratory dedicated exclusively to clinical trials.We offer full laboratory services, including a whole r... [mehr]
Dunn Labortechnik GmbH 3. Januar 2014

Biomechanik-Systeme

Speziell für Tissue Engineering sowie biomechanische und cytomechanische Untersuchungen bietet Dunn Labortechnik in Europa exklusiv die Produkte der amerikanischen Firma Flexcell® International an. Die Flexcell® Systeme ermöglichen in vitro die Simulation und Untersuchung von zyklischen bzw. statischen Zug- oder Druckbelastungen, sowie mittels Flüssigkeitsströmung erzeugte Scherkräfte („Shear Stress“) auf 2D und 3D Zellkulturen. Mit dem Tension System lassen sich equibiaxiale und uniaxiale Zugbelastungen auf 2D und 3D Zellkulturen testen, mit dem Compression System Druckbelastungen auf Gewebeproben und 3D Zellkulturen, während das Tissue Train® System die Untersuchung uniaxialer Zugwirkungen auf 3D Zellkultursysteme ermöglicht. Durch die modulare Bauweise der Systeme lassen sich diese auch miteinander kombinieren und durch eine große Auswahl an optionalem Zubehör den individuellen Anforderungen anpassen. So ermöglichen z.B. die Mikroskopier-Einheiten StageFlexer® und StagePresser™ die „real-time“ Beobachtung von Zellen unter Stress, und Bilder der 3D Zellkulturen des Tissue Train® Systems lassen sich mittels ScanFlex™ speichern und auswerten. Optional kann das Tension-System durch das 24-well BioFlex® Baseplate Kit und den passenden Platten als Hochdurchsatz-System eingesetzt werden. Die „Shear Stress“ Systeme, Streamer® und FlexFlow™, ermöglichen die Untersuchung der durch Flüssigkeitsströmungen hervorgerufenen Auswirkungen von Scherkräften. Je nach System und Ausstattung kann der Anwender für die „real time“ Beobachtung der Strömungseffekte auf die Zellen, diese statischen, oszillierenden oder pulsierenden Strömungen aussetzen. Zusätzlich zu diesen reinen Strömungssystemen bietet Flexcell® mit dem HiQ Flowmate™ eine Doppel-Spritzenpumpe an, die den Flüssigkeitsstrom im Micro-, Nano- und Picobereich regulieren kann.

Neu im Shop: Abfalleinschweißgeräte SealSafe® Sensor+

Das Abfalleinschweißgerät SealSafe® dient zur Aufnahme und dem aerosoldichten Verschweißen von überwachungsbedürftigen bzw. besonders überwachungsbedürftigen Abfällen. Der Abfall wird direkt nach dem Entstehen luftdicht eingeschweißt und fällt direkt in die vorgesehenen Abfallbehälter. Diese können dann sicher entsprechend der Klassifizierung entsorgt werden. Für Abfälle beim Umgang mit CMR-Arzneimitteln (z.B. Zytostatika) und mikrobiologischen Arbeitsstoffen. Folienschlauch mit zuverlässiger Barriereeigenschaft. Beste Ergebnisse bei allen Permeationsprüfungen. Vermindert Geruchsbelästigung. Sichere Zwischenlagerung, Transport und Entsorgung. Mobil und hygienisch. Abschnittsweises Einschweißen des Abfalls. Automatischer Folientransport nach Schweißvorgang. Hervorragend geeignet für den Einsatz in Apotheken, pharmazeutischen Betrieben, Laboren etc. Ideale Ergänzung bei Arbeiten mit Sicherheitswerkbänken. Technische Daten: Zertifikat: TÜV-GS-Zertifikat Bauart: DIN EN 61010-1 Produktion: DIN EN ISO 9001:2008 Gehäuse: Edelstahl V2A Schutzklasse: IP 20 Folienschlauch: PE (Spezialrezeptur) ca. 27 μm Berührungsloses Einschweißen über Sensortechnik. Batteriebetrieben für größtmögliche Mobilität. Einschweißen und Folientransport sensorgesteuert. Slimline Design: nur 970 mm hoch. Nennleistung: 15 VA Batteriespannung: 6 V, 3,4 A h Abmessungen (B x T x H): 420 x 420 x 970 mm Beutellänge: individuell Trennschweißung: ja Bedienung: Sensor Wand- oder Tischeinbau: optional Gewicht: 22 kg

Acquisition of Armen SAS

Gilson Announces the Acquisition of Armen SAS, A Chromatography Purification Company Scientists in biopharmaceutical, food and beverage, and environmental markets are under increasing pressure to improve the efficiency of their methods and eliminate impurities. Using more refined chromatography techniques is becoming increasingly important. Armen Instrument's nearly 2 decades of experience developing pumping systems including high flow purification pumps in combination with Gilson’s expertise in precision sample preparation, semi-preparative to preparative chromatography, and the purification of small molecule compounds brings a diverse range of application and product opportunities to the marketplace. "The addition of the Armen Instruments product line allows Gilson to strengthen its purification solutions for every sample type, from manual to automated systems, addressing lab, pilot, and process scale solutions." said Atika El Sayed, Chief Executive Officer of Gilson. "Armen brings to Gilson their CCC technology, which is capable of quick and cost effective purification of natural, raw products in the food and beverage and pharmaceutical markets. This complements the Gilson product portfolio, enabling us to provide customers with a more complete range of extraction, purification, isolation and clean-up systems to help increase their efficiency, reproducibility and accuracy." The expansion of our capabilities with the Armen Instruments pumping technology allows Gilson to extend its leadership in preparative HPLC and purification, as well as position the Gilson product line to move into new, strategic markets. Next year Gilson will begin introducing Armen products under the Armen brand, integrating its bench top products into the Gilson branded product portfolio.

GATC Biotech AG 20. Dezember 2013

Bis zu 45% sparen! InView™ De novo Genome 2.0

Hochwertige De Novo-Genomassemblierungen mit Nicht-Hybrid-Strategie Dieser neue Ansatz eignet sich insbesondere zum Sequenzieren vollständiger mikrobieller Genome oder anderer kleiner Genome. Er ermöglicht es Forschern, innerhalb kürzester Zeit – und kostengünstiger denn je – das Finishing für mikrobielle Genome mit Daten von höchster Qualität durchzuführen. Zudem bietet der Ansatz die einzigartige Möglichkeit, verschiedene DNA-Basenmodifikationen im untersuchten Genom zu erkennen. Bei mikrobiellen Genomen erfolgt eine De-novo-Assemblierung mit hoher Präzision; dabei kommen eine einzige NGS-Bibliotheksart und die SMRT-Sequenzierungstechnologie (Single Molecule Real-Time) PacBio RS II zum Einsatz. Die aktuelle optimierte Technologie, die bei InView™ De novo Genome 2.0 verwendet wird, fördert die Generierung äußerst langer Reads und erleichtert die bioinformatische Analyse dafür. Ergebnis ist eine äußerst geringe Zahl von Contigs; zudem wird die Zahl der Fehlassemblierungen auf ein Minimum gesenkt. So entstehen Genomassemblierungen von überragender Qualität. - Ideal für kleine Genome - Höchster N50-Wert - Größere – und somit weniger – Contigs - Sehr wenige Fehlassemblierungen - Extrem große Read-Längen - Genom-Finishing günstiger denn je - Leichtere Erkennung von strukturellen Varianten für funktionelle Studien - Einzigartige Möglichkeit der Erkennung verschiedener Basenmodifikationen durch Modifikationsanalyse Kontaktieren Sie uns! +49 (0) 7531 81 60 68 customerservice@gatc-biotech.com Telefonisch erreichbar: 8-18 Uhr CET (Mo-Fr)

SIRION BIOTECH GmbH 19. Dezember 2013

Viral vectors made in human expression sytem

SIRION Biotech licences rights to CEVEC Pharmaceuticals' immortalized suspension cells derived from primary human amniocytes for its range of viral vectors Munich, Cologne, SIRION Biotech announced today it is now providing viral vectors for preclinical use to be expressed in CEVEC’s CAP®-Technology. CAP® cell lines are designed for stable and transient protein production and achieve highest protein yields with authentic human glycosylation patterns. Adenovirus and AAV vectors expressed in CAP® cell lines not only allow for higher yields, they also meet most stringent safety requirements when it comes to material to be used for clinical trials.

Dunn Labortechnik GmbH 18. Dezember 2013

Fermentiersysteme von Cellexus bei Dunn Labortechnik

Die Fermentiersysteme CellMaker Regular™ und Plus™ von der britischen Firma Cellexus vereinfachen und beschleunigen Bioprozesse und Fermentation. Die REGULAR Version dient in erster Linie dem Scale-up von Mikroben und Hefen, während der CellMaker PLUS mit OD- und pH-Sensoren zur Kultivierung z.B. für von Insektenzellen geeignet ist. Der CellMaker besteht aus einer programmierbaren Steuereinheit mit Touch Screen und einer Beutelstation. Diese Station stabilisiert den patentierten Zellkulturbeutel, CellexusBag™, und sorgt für die Durchmischung der Kulturen mittels einer effektiven Luftverwirbelungstechnik. Der Einmal-Zellkulturbeutel kann eine große Anzahl von Schüttelkolben ersetzen und ist eine Alternative zu Glasgefäßen oder Metallbioreaktoren. Auch entfällt durch die Zellkulturbeutel ein aufwendiges Reinigungsprogramm: der Beutel wird ohne weitere Vorbereitung eingesetzt und abschließend entsorgt, d. h. zeitsparend und kostengünstig! Das integrierte Heiz- und Kühlsystem (Pelletierelement) ermöglicht Zellkultivierung im Temperaturbereich von 15 °C - 40 °C. Zwei Beutelgrößen, 1-8 und 10-50 Liter, stehen zur Auswahl. Vervollständigt wird das System durch einen optionalen Oxygenator, der sich als „Stand-alone-Gerät“ auch für andere Kultursysteme, bei denen eine kontinuierliche Sauerstoffversorgung notwendig ist, eignet.

Infors AG 17. Dezember 2013

Iris 6 – Neue Parallel Bioprozess Kontrollsoftware

Mit Iris 6 bringt INFORS HT ein neues SCADA Softwarepaket für die Parallelbioprozess-Kontrolle auf den Markt. Iris 6 erscheint in einem neuen, frischen Look und erweitert eines der flexibelsten und benutzerfreundlichsten Bioprozesskontroll-Softwareprogramme auf dem Markt mit einer ganzen Reihe neuer Features. Eine Spezialversion zur Verwendung mit Multitron Inkubationsschüttlern ermöglicht eine umfassende Prozessvalidierung. Eine neue Multifunktionsleiste gewährleistet den schnellen Zugriff auf die Bioreaktor- und Parametereinstellungen. Diverse grafische Anzeigen wie Korrelations- und Säulendiagramme erlauben die einfache Interpretation der Prozessdaten. Mit der neuen Version kann der Anwender Online-Grafiken während der laufenden Fermentation mit Anmerkungen und Proben zum leichteren Auffinden mit einem Zeitstempel versehen. Die erweiterten Funktionen eröffnen erfahrenen Anwendern sämtliche Möglichkeiten der Bioprozesskontrolle. Die nahtlose Integration sowohl der analysierten als auch der errechneten Prozessparameter ermöglicht kombinierte Aufzeichnungen sämtlicher Prozessdaten. “Die Implementierung von offline analysierten Parametern wie OD oder Proteinausbeute im Batch-Protokoll ist eine hervorragende Sache, nun kann ich alle Daten in einer einzigen Datei aufzeichnen”, freut sich Dr. Michael Kämpf, Project Leader Bioprocess Development, EMPA (Schweiz). Ein verbessertes Berichtsmodul macht die Erstellung von Batch-Tickets, den Datenexport und das Ausdrucken zu einer umfassenden und einfachen Angelegenheit. Die Iris Parallel Bioprozess Kontrollsoftware ist in 3 verschiedenen, auf die jeweils eingesetzten Bioreaktoren abgestimmten Ausführungen erhältlich. Mit ein und demselben Softwarepaket erhält der Anwender eine qualitativ hochwertige Datenerfassung und hochentwickelte Kontrollstrategien von der Schüttelkolben- bis hin zur Pilotproduktion. Alle Softwarepakete können Sie für Validierungszwecke gemäss der FDA-Vorschrift CFR Part 11, 21 einsetzen.

Menü
×