Führender Standort für rote Biotechnologie Der Großraum München ist der führende biopharmazeutische Standort in Deutschland. Die Mehrza... [mehr]
BioPark Regensburg GmbH  Mit 1,4 Mrd. Euro Umsatz und insgesamt 15.500 Beschäftigten hat sich die Gesundheitsbranche zu einem wichtigen... [mehr]
Unsere Vision ist es, das Leben der Patienten mit Zelltherapien der nächsten Generation zu verbessern. apceth Biopharma, ein Tochterunt... [mehr]
Dunn Labortechnik GmbH 21. Januar 2014

Neuer CO2 Inkubator mit extra großem Innenraum

ShelLab hat sein Sortiment mit dem CO2 Inkubator SCO26H-2 erweitert, der sich vor allem durch seinen großen Edelstahl-Innenraum mit einem Nutzvolumen von 740 Litern gegenüber anderen CO2 Inkubatoren abhebt. Weitere Eigenschaften sind der einstellbare CO2-Bereich von 0 - 20 %, die aktiv regulierbare relative Luftfeuchte bis 95 %, der einstellbarer Temperaturbereich von 8 °C über Raumtemperatur bis 60 °C, Übertemperaturschutz, Alarmsysteme für Temperatur und CO2 sowie innere Glastür und Access Port.

Avestin Europe GmbH 20. Januar 2014

Frontbündiger Druckaufnehmer mit Edelstahlmembran

Mit dem von Avestin neu entwickelten Flush-Diaphragma-Druckaufnehmer lassen sich pulsierende Drücke bis zu 2000bar/30000psi messen. Der Aufnehmer ist komplett autoklavierbar und für Temperaturen bis zu 125°C geeignet. Durch die verbaute Metall-auf-Metall Kontaktdichtung kommen gefahrene Produkte nicht mit konventionellen O-Ring Dichtungen in Kontakt. Der Druckaufnehmer eignet sich für CIP/SIP. Die gesamte Produktkontaktflaeche ist elektropoliert; Herkunftszertifikate aller Teile sind auf Anfrage verfügbar. Avestin’s Flush-Diaphragma-Druckaufnehmer zeichnet sich durch folgende Werte aus: max. Arbeitsleistung 3mV/V, die interne Shunt Kalibrierung (Widerstand) beträgt 80%FSO, die empfohlene Anregung 10VDC (max. 15VDC).

TOSOH BIOSCIENCE GmbH 20. Januar 2014

TSKgel HILIC Broschüre

Hydrophile Interaktionschromatographie (HILIC) ist die Methode der Wahl für die Trennung sehr polarer Substanzen. Typische HILIC Anwendungen sind die Analyse von Glycanen, Kohlenhydraten, Peptiden, Metaboliten, Vitaminen und anderer hydrophiler Substanzen. Neben der Beschreibung der Grundlagen der Hydrophilen Interaktionschromatographie und der gängigen Anwendungen bietet die Broschüre eine detaillierte Übersicht der TSKgel HILIC Säulen für die HPLC. TSKgel Amide-80 HPLC Säulen werden seit Jahren erfolgreich für die Analyse von Glykanstrukturen eingesetzt. Die Amide-80 Phasen sind besonders stabil und sehr gut geeignet für die Trennung von Kohlenhydratstrukturen. Die TSKgel Amide-80 Serie wurde in den letzten Jahren ergänzt durch Säulen mit kleineren Partikeln (TSKgel Amide-80 3 µm) und einer modifizierten Amide-80 5 µm Säule zur Erhöhung der Auflösung für feststehende Methoden (USP, EP, JP). TSKgel NH2-100 3 µm Säulen sind die jüngsten Neuzugänge im TSKgel HILIC Portfolio. Sie erweitern die TSKgel HILIC Lösungen durch eine neue, robuste Amino-Phase. Beide HILIC Phasen werden in der Broschüre ausführlich vorgestellt, ergänzt durch typische Applikationsbeispiele. Bestellen Sie Ihr persönliches Exemplar direkt bei sales-marketing.tbg@tosoh.com oder besuchen Sie unsere Webseite www.tosohbioscience.de

TOSOH BIOSCIENCE GmbH 19. Januar 2014

Tosoh Bioscience GPC Broschüre

Die Broschüre liefert einen aktuellen und umfassenden Überblick über die TSKgel® GPC Polymer Säulen. Sie ergänzt die TSKgel SEC Broschüre über Kieselgelbasierte TSKgel SW, SWXL und SuperSW Säulen für die wässrige Gelfiltration. Basierend auf einer jahrzehntelangen Tradition in der Entwicklung von GPC-Systemen und Säulen bietet Tosoh Bioscience eine breite Palette an GPC Säulen für vielfältigste Anwendungen an: - TSKgel HHR/HXL Säulen für die traditionelle GPC - TSKgel HHR-HT Säulen für die Hochtemperatur GPC - TSKgel semi-mikro GPC Säulen für kürzere Analysenzeiten, geringeren Proben- und Lösemittelverbrauch und eine höhere Trenneffizienz - TSKgel multipore Säulen mit einer breiten Porengrößenverteilung pro Partikel für lineare Kalibierungen - TSKgel Super AW/Alpha Säulen aus hydrophilem Vinylpolymer für den Einsatz in einem breiten Lösemittelspektrum, von wässrigen bis zu organischen mobilen Phasen - TSKgel PW/PWXL Säulen für die Polymeranalytik in wässrigen mobilen Phasen - TSKgel PWXL-CP Säulen für die Analyse kationischer Polymere in wässrigen mobilen Phasen Über Produktspezifikationen und Bestellinformationen hinaus liefert die Broschüre auch Applikationsbeispiele. Eine detaillierte Applikationsdatenbank mit über 300 Chromatogrammen sind auf der ECOSEC Homepage www.ecosec.eu zu finden.

TOSOH BIOSCIENCE GmbH 18. Januar 2014

TSKgel NH2-100

TSKgel NH2-100 – endlich eine robuste Amino-Phase Tosoh Bioscience, Hersteller der bekannten TSKgel Amide-80 Säule, hat die HILIC Palette erweitert mit einer Amino-Phase mit guter Langzeitstabilität: TSKgel NH2-100. Die Säulen basieren auf 3 µm hochreinem Kieselgel mit 100 Å Porengröße, welches nach einem speziellen Endcapping schrittweise mit Aminogruppen funktionalisiert wird. So wird eine besonders hohe Stabilität und damit größere Reproduzierbarkeit erreicht. Aufgrund der großen Oberfläche und der hohen Dichte funktioneller Gruppen zeigen TSKgel NH2-100V Säulen eine hohe Retention für sehr polare Moleküle. Die hydrophile Interaktionschromatographie (HILIC) gewinnt immer größere Bedeutung für die Trennung polarer Substanzen. Die TSKgel NH2-100 Serie ergänzt die TSKgel Amide-80 Serie, die inzwischen zum Standard für die Glykananalyse mittels HILIC oder HILIC-MS geworden ist. Für Applikationen, die eine andere Selektivität der HILIC Phase erfordern, wurde nun die diese Aminophase entwickelt. Während die Langzeitstabilität von konventionellen, kieselgelbasierenden Aminosäulen im HILIC Modus oft unbefriedigend ist, bietet die TSKgel Aminophase eine hohe Robustheit. TSKgel NH2-100 Säulen eignen sich für die Analyse einer Vielzahl hydrophiler Substanzen, von komplexen Kohlenhydraten bis zu kleinen Peptiden oder polaren Metaboliten. Weitere Informationen gibt es unter www.tosohbioscience.de

TOSOH BIOSCIENCE GmbH 17. Januar 2014

Effiziente Aufreinigung von Antikörpern

TOYOPEARL AF-rProtein A HC-650F wurde für die effiz. Aufreinigung von monoklonalen Antikörpern aus konzentrierten Zellkulturlysaten entwickelt. Es kann 30% bis 50% mehr Immunoglobulin G adsorbieren als vergleichbare Produkte anderer Hersteller. Die dynamische Bindekapazität beträgt 70 g/bei 5 Minuten Verweilzeit und auch mehr als 50 g/L bei höheren Flussrate (Verweilzeit von 2 min) mit Feedstock Titern von 1 g/L bis über 10 g/L. Das Harz vereint diese hohe Proteinbindekapazität mit einer guten Stabilität gegenüber alkalischen cleaning-in-place (CIP) Reinigungslösungen. Protein A Affinitätschromatographie ist die Standardmethode für das sogenannte Capturing von monoklonalen Antikörpern (mAb) im industriellen Downstream Processing von Antikörpertheraputika. In den letzten Jahren konnten die Fermentationstiter der Antikörper stetig gesteigert werden, so dass inzwischen die Kapazitätsengpässe vor allem bei der Aufreinigung der Zielmoleküle auftreten. TOYOPEARL AF-rProtein A HC-650F wurde mit dem Ziel entwickelt, diesen Engpass zu beheben. Es besitzt auch bei einer kurzen Kontaktzeit eine hohe dynamische Bindekapazität und ermöglicht so eine schnellere Beladung der Säule und eine entspr. Steigerung des Gesamtdurchsatzes. Für dieses Affinitätsmedium wurde ein rekombinanter Protein A Ligand an den bekannten Methacrylat Basispartikel der TOYOPEARL Medien gebunden. Die Alkalistabilität des Liganden wurde durch gezielte Mutationen erhöht. Er ist durch mehrere Bindungen mit der TOYOPEARL Matrix verbunden und bietet dadurch eine höhere chemische und thermische Stabilität. In der Praxis wirkt sich das in einem geringen Maß an Protein A Leaching und einer hohen Stabilität gegenüber basischen Waschlösungen aus, die typ. in CIP-Prozeduren eingesetzt werden. Aufgrund seiner relativ starren Polymermatrix besitzt TOYOPEARL AF-rProtein A HC-650F außerdem ausgezeichnete Druck/Flusseigenschaften und ist daher besonders gut in großen Prozesssäulen in der industr. Produktion einsetzen.

SERVA & OMNILAB starten Vertriebskooperation

Geballte Kompetenz im Life Science Bereich Durch die neue Zusammenarbeit mit SERVA baut OMNILAB die Vertriebskompetenzen sowie das Produktportfolio im Life Science Bereich, speziell auf dem Gebiet der Elektrophorese, weiter aus. SERVA Electrophoresis GmbH ist ein führendes Unternehmen für Lebenswissenschaften mit dem Ziel, die Forschung an akademischen Einrichtungen wie Hochschulen, Helmholtz- Zentren und Max-Planck-Instituten, aber auch in der Biotechnologie- und Pharmaindustrie wesentlich zu unterstützen. SERVA-Produkte dienen der Protein- und Genomforschung sowie zell bio logischen, biotechnologischen und pharma zeutischen Anwendungen. Bio- und Feinchemikalien sowie Reagenzien und Geräte zur Elektrophorese werden sowohl in der Spitzenforschung als auch in der täglichen Routine der Qualitätskontrolle eingesetzt. Seit 60 Jahren am Markt und zertifiziert nach ISO 9001:2008, liefert SERVA Qualitätsprodukte aus eigener Herstellung - made in Germany. SERVA entwickelt und produziert in Heidelberg ein breites Angebot an Fertiggelen. Hier sind insbesondere die SERVA Gel TM PRiME TM Mini vertikalgele für SDS PAGE oder auch Blue Native PAGE im Format 10 x 10 cm zu nennen. Das Elektrophoreseprogramm umfasst darüber hinaus Reagenzien wie Proteinstandards, Färbereagenzien, Puffer- und Gellösungen, ergänzt durch Geräte wie Vertikal- und Flachbettkammern, Netzgeräte sowie Systeme und Software zur Geldokumentation und -analyse. OMNILAB-LABORZENTRUM GmbH & Co. KG ist national und international seit über 75 Jahren zuverlässiger Lieferant und kompetenter Partner in Beratung und Support von Forschungs-, Bildungseinrichtungen und Produktionsbetrieben. Neben Verbrauchsmaterialien, Geräten und Möbeln zählen alle Labor- und Biochemika sowie Reinigungs- und Pflegemittel ebenfalls zum Produktportfolio. Jetzt bestellen und Pramie sichern!

ConsulTech GmbH 16. Januar 2014

ConsulTech auf EUCOPE - HORIZON 2020 in Brüssel

Am 4. und 5. Februar, 2014 findet in Brüssel ein Workshop zum neuen EU-Forschungsrahmenprogramm "HORIZON 2020" statt, der gezielt kleine und mittlere Unternehmen (KMUs) aus den Life Science Bereichen adressiert. Die ConsulTech wird auf der Veranstaltung zum Thema "adminstrative und praktische Aspekte in der Antragstellung" referieren. Dr. Rudolf Strohmeier, Vize-General Direktor der Kommission (DG Forschung und Innovation), ist einer der Haupt-Referenten. Mehr Informationen hier: http://www.eucope.org/en/2013/12/13/horizon-2020-eucope-workshop-feb-4-5th-2014-in-brussels/

Express-Sequenzierung – Ergebnisse nach nur sieben Tagen

NEU: Express-Sequenzierung des menschlichen Exoms für klinische Anwendungen – Ergebnisse nach nur sieben Tagen GATC Biotech bietet die weltweit schnellste diagnostische Exomsequenzierung. Profitieren auch Sie von höchsten Servicestandards – mit Akkreditierung nach ISO 17025 – und zuverlässigen Ergebnissen nach einer sehr kurzen Bearbeitungszeit. InView™ 1-Week Exome Diagnostic wurde speziell für Diagnosezwecke entwickelt, um den vielfältigen Anforderungen im klinischen Umfeld zu entsprechen. Ziel ist es, das Klinikpersonal bei einer frühzeitigen präziseren Diagnosestellung zu unterstützen, damit eine geeignete, stärker personalisierte Therapie eingeleitet werden kann. Wenn bei der klinischen Forschung schnelle Ergebnisse benötigt werden, bietet InView™ 1-Week Exome Diagnostic eine Komplettlösung mit schnellstmöglichem Zugriff auf die relevanten Daten. Ideale Einsatzbereiche für dieses Produkt: Diagnostische Exomsequenzierung zur Detektion von Genmutationen mit Relevanz für Erbkrankheiten und andere Krankheiten Exomsequenzierung zur Tumorprofilierung bei Krebserkrankungen Exomsequenzierung im Bereich der Pharmakogenomik zur Erkennung von Biomarkern als Arzneimittelwirkung Besonderheiten: Einsatz der neuesten Technologie in Form von Agilent SureSelect Human All Exon V5 zur Anreicherung und Illumina MiSeq zur Sequenzierung Leistung gemäß EN ISO/IEC 17025 in Anlehnung an CLIA-Bedingungen (Clinical Laboratory Improvement Amendments zur Festlegung von Qualitätsstandards für Labortests) Ergebnisse innerhalb von sieben Tagen

Menü
×