biotechnologie.tv

Auf biotechnologie.tv erscheinen immer die neuesten Video- und Filmproduktionen der BIOCOM AG.

............................................

PRODUKTION
BIOCOM® bietet höchste Qualität und Know how von der Recherche, Dreh und Schnitt bis zur Verbreitung des Endprodukts. Ob Online-Magazine, Dokumentationen, Erklärvideos, Industrie- und Imagefilme oder Eventvideos: anspruchsvolle Filme komplett aus einer Hand. Die Kunden können auf inhaltliche Expertise und umfassende Erfahrung im TV-Bereich und Corporate Film bauen.

MISSION
BIOCOM® produziert Filme, die informieren, indem sie erzählen. Filme, die journalistische Präzision mit ansprechender Visualität verbinden. Wo Menschen hinter der Forschung lebendig werden und Wissenschaft zum Greifen nahe ist. Seit über 30 Jahren thematisch in den Life Sciences zuhause, bringt BIOCOM® Bewegtbilder und Branchenkenntnis erfolgreich zusammen.

DREHARBEITEN
BIOCOM® ist spezialisiert auf Drehs rund um die Forschung und die Biotechnik-Industrie, national und international. Ob einfache Dokumentation oder werblicher Film – jedes Projekt wird mit gleicher Sorgfalt und hohem kreativen Einsatz geschaffen. BIOCOM® arbeitet mit modernsten Sony- und Canon-Kameras. Glidecam, Dolly, Kran, Licht und Drohne lassen keine Gestaltungswünsche offen.

POSTPRODUKTION
Information veranschaulichen und Unsichtbares sichtbar machen – das ist das Metier des BIOCOM-Teams. Hier fertigen Profis Videos an eigenen Schnittplätzen (Adobe Premiere und After Effects) oder vor Ort über Live-Schnitt mit mehreren Kameras. Mit Motion Design, Whiteboarding, Animation von Bild und Text sowie Color Grading und 3D-Animationen wird ein Video perfekt.

KONZEPT
Dokumentarisch, fiktional oder animiert? BIOCOM® findet das passende Format für jede Filmidee und macht den Erzählansatz sichtbar mit Moodboard, Storyboard, Exposé und Treatment. Das Team berät kompetent bei der Bedarfsbestimmung und der Identifizierung der Zielgruppe.

DISTRIBUTION
BIOCOM® verbreitet die Videos, über die Erstellung von Websites, proprietäre Online-Plattformen oder Social Media. Gern macht das Team auch mehr aus dem Drehmaterial mit Trailern, B-Roll, Making of … – Effektivität bestimmt das Handwerk bei BIOCOM®.

Video-Team:

Oliver Päßler
Creative Producer
o.paessler@biocom.de

Robert Quante
Director of Photography

  • Aktualisiert am

    21.09.2020
biotechnologie.tv 14. Oktober 2020

DIE BIOPIONIERE | Marten Heins – Der Algenbauer

Maarten Heins ist der erste Landwirt in Deutschland, der Mikroalgen in großem Stil anbaut – eine Pionierleistung, mit gerade mal 24 Jahren. Superfood, Medizin, Kosmetik, die Einsatzgebiete der Spirulina Alge sind schier unerschöpflich. Das Portrait zeigt Maarten in Aktion zwischen grüner Agrarzukunft und traditioneller Viehwirtschaft.

biotechnologie.tv 30. September 2020

Accelerate your SARS-CoV-2 and COVID-19 research with European Life Science Research Infrastructures

Now, more than ever, biomedical research needs to be done with speed, efficiency, and high-quality standards in order to help patients effectively fight diseases like COVID-19. But too often, researchers find themselves without enough time, resources, access to facilities, or knowledge of recommended standards to successfully complete their research. That’s exactly where European Life Science Research Infrastructures help. The LS RIs provide access to high-end facilities and services for biological and medical research – from human samples to mouse models, imaging technologies to chemical screening and data analysis. Plus, we can advise on ethical, legal and societal issues in biomedical research. This video presents how 9 of the European Life Science Research Infrastructures can be used to advance research on coronavirus and other diseases. Find out more at www.lifescience-ri.eu This video was commissioned by BBMRI-ERIC within the H2020-funded project CORBEL (https://www.corbel-project.eu/).

biotechnologie.tv 23. September 2020

European Life Science Research Infrastructures- Shared Use of Technologies for Scientific Excellence

Eleven biological & medical infrastructures collaborate to streamline access to technologies, data & biological samples for biological and medical research. CORBEL addresses the critical need of users to seamlessly integrate and leverage specialist services from multiple research infrastructures. This project receives funding from the European Union’s Horizon 2020 research and innovation programme under grant agreement No 654248.

biotechnologie.tv 16. September 2020

European Life Science Research Infrastructures – How our users advanced their research projects

Do you have a promising project but missing technology, skills or data? Then we invite you to reach out to us, the Research Infrastructures in the Life Sciences! We are open to all scientists from academia and industry. Read more on https://lifescience-ri.eu Life Science Research Infrastructures enable cutting-edge research by providing access to Europe’s leading life science facilities. Research Infrastructures are pan-European organisations, with multiple institutes located in different European countries. We connect expert centers and their unique facilities, to bring you the best research tools.

biotechnologie.tv 7. Februar 2020

Extra – Wissenschaftsjahr 2020

Bundesforschungsministerin Anja Karliczek eröffnet das Wissenschaftsjahr 2020 mit einer Auftaktveranstaltung im Futurium. Thema ist die Bioökonomie: biobasierte Rohstoffe und Produkte sowie ihre zukünftige Herstellung. Die Wissenschaftskommunikation spielt dabei eine wichtige Vermittlerrolle. Auch auf der Grünen Woche ist die Bioökonomie präsent: mit einem BMBF-Stand zum Wissenschaftsjahr, der Ausstellung nachhaltiger Produkte und den Agrarsystemen der Zukunft. Mitmachaktionen wie ein Algen-Workshop runden das Auftaktprogramm ab.


Quelle: bioökonomie.de

biotechnologie.tv 28. Januar 2020

Folge 31 – Zoom – Nachhaltig studieren

Nachhaltig studieren?! Ja, das gibt es und zwar im wahrsten Sinne des Wortes: Die Universität Hohenheim bietet auf dem Feld der Nachhaltigkeit sogar zwei Studiengänge an: das ingenieurstechnische Fach „Nachwachsende Rohstoffe und Bioenergie“ und den internationalen Masterstudiengang „Bioeconomy“.


Das breite Lehrangebot reicht von nachhaltigem Ackerbau mit Energiepflanzen, Analyse von Wertstoffketten, Herstellung biobasierter Plattformchemikalien bis hin zum Management nachhaltiger Projekte in Industrie und Politik. So werden die Absolventen fit gemacht für den wirtschaftlichen Wandel: eine Bioökonomie, die auf den nachhaltigen Umgang mit nachwachsenden Rohstoffen setzt.


Quelle:  bioökonomie.de

biotechnologie.tv 17. Dezember 2019

Zoom – Der Bioraffinerie-Bauernhof

Wie sieht der Bauernhof der Zukunft aus? Ein Forscherteam um Prof. Andrea Kruse von der Universität Hohenheim hat auf diese Frage eine visionäre Antwort gefunden: Neben herkömmlichen landwirtschaftlichen Produkten stellt der Bauer aus pflanzlicher Biomasse und organischen Reststoffen Basischemikalien her. Auf der Versuchsstation „Unterer Lindenhof“ ist das bereits Realität: Über eine kleine Bioraffinerie wird aus selbst angebautem Chinaschilf, dem Miscanthus, ein Ausgangsstoff für biogene Kunststoffe „gebraut“. Die Reststoffe werden in einer Biogasanlage energetisch verwertet und gehen danach als Dünger wieder aufs Feld.

Quelle: bioökonomie.de

biotechnologie.tv 21. November 2019

Fliegende Proteinquelle

Insekten sind eine wertvolle alternative Energiequelle für Haus- und Nutztiere sowie für uns Menschen. Heinrich Katz von der Hermetia Baruth GmbH in Brandenburg züchtet die Schwarze Soldatenfliege. Aus ihren Larven lassen sich protein- und fettreiche Insektenmehle gewinnen. In dem BMBF-geförderten Forschungsprojekt wird gemeinsam mit dem Deutschen Biomasseforschungszentrum in Leipzig DBFZ die Wertschöpfungskette auf Basis der Insektenbiomasse weiterentwickelt. Ziel ist es, geeignete Reststoffe aus der Landwirtschaft als Nährmedien einzusetzen. Zugleich prüft der Energie- und Umweltforscher Harald Wedwitschka, inwiefern sich die Überreste aus der Insektenzucht für die Biogaserzeugung nutzen lassen.

Quelle: bioökonomie.de

biotechnologie.tv 17. Oktober 2019

Wenn aus Abgas Rohstoff wird

Um die Erderwärmung einzudämmen, müssen wir unseren CO2 Ausstoß drastisch reduzieren. Das bedeutet vor allem weniger CO2 zu produzieren, aber auch das Treibhausgas wieder zu verwerten. Die Biotechnologie forscht hier an einem originellen Ansatz: Mikroben als Abgasverwerter. Das CO2 aus der Industrie setzen sie zu nachhaltigen Kohlenstoff-Verbindungen um. Im Labor von Prof. Johannes Gescher am KIT in Karlsruhe wird so aus Rauchgas Bioplastik. Und am Fraunhofer-Institut IME in Aachen forscht Dr. Stefan Jennewein mit anaeroben Bakterien, die aus Synthesegas Flugtreibstoff herstellen.

Quelle: bioökonomie.de