Medigene AG 1. September 2021

Medigene verlängert Finanzierungsreichweite bis in das erste Quartal 2023

Die Medigene AG (Medigene, FWB: MDG1, Prime Standard), ein Immunonkologie-Unternehmen mit klinischen Projekten fokussiert auf die Entwicklung T-Zell-gerichteter Krebstherapien, hat alle verbleibenden Anteile an der Immunocore Holdings Ltd. (Immunocore), bestehend aus 162.035 Stammaktien, nach Abzug der Transaktionskosten für rund 4,7 Mio. US-USD veräußert. Basierend auf der derzeitigen Planung führt der Erlös aus dem Verkauf der Immunocore-Beteiligung dazu, dass Medigenes Finanzierung nun bis in das erste Quartal 2023 gesichert ist.

Axel Malkomes, Vorstand für Finanzen und Geschäftsentwicklung von Medigene: "In den vergangenen Monaten haben wir uns nachhaltig strategisch fokussiert und operativ verschlankt. Zusätzlich zu den gehobenen Effizienzen und der Reduzierung unserer Ausgaben haben wir durch die Monetarisierung unserer Anteile an Immunocore die Voraussetzungen geschaffen, unsere T-Zell-basierten Therapien zur Behandlung von soliden Tumoren erfolgreich weiter zu entwickeln. Basierend auf unserer jahrelangen intensiven Forschungsarbeit sind wir davon überzeugt, dass diese Therapieansätze die vielversprechendste Chance für Medigene darstellen - wissenschaftlich, klinisch und kommerziell."

Kontakt
Dr. Anna Niedl
Tel.: +49 89 2000 3333 01
E-Mail: investor@medigene.com

Immuntherapien bieten einen vielversprechenden, revolutionären Ansatz in der Krebstherapie. T-Zellen, die wichtigsten Akteure im Immunsy... [mehr]