MOLOGEN AG

Mit neuen und einzigartigen Technologien und Wirkstoffen gehört MOLOGEN zu den Wegbereitern auf dem Gebiet der Immuntherapien. Neben dem Schwerpunkt Krebs entwickelt MOLOGEN zudem Immuntherapien zur Behandlung von Infektionskrankheiten.

Der Fokus der Entwicklungsarbeiten liegt auf der MOLOGEN-eigenen Plattformtechnologie: der Produktfamilie der DNA-basierten TLR9-Agonisten. Dazu zählen das Hauptprodukt, das Immuntherapeutikum Lefitolimod (MGN1703) und seine Nachfolgemoleküle EnanDIM®.

MOLOGENs Produkte basieren alle auf dem gleichen Wirkprinzip: Sie versetzen das menschliche Immunsystem in die Lage, die Krankheit selbst zu bekämpfen. Ein vielversprechender Ansatz, den MOLOGEN mit großer Überzeugung vorantreibt und von dem insbesondere Patienten profitieren, die auf neue Behandlungsmöglichkeiten angewiesen sind. MOLOGENs Produkte zeigen gute Wirksamkeit und zeichnen sich ausnahmslos durch gute Verträglichkeit aus.

  • Mitarbeiterzahl

    60
  • Ausrichtungen
    • Bioanalytik
    • Therapie-Entwickler
  • Gegründet

    1998
  • Aktualisiert am

    15.06.2017
MOLOGEN AG 9. November 2017

Veröffentlichung Quartalsergebnisse 3/2017

Neunmonatsergebnis MOLOGEN AG: Wichtige Meilensteine bei klinischen Studien, Finanzierung und Lizenzverhandlungen erreicht. US-Investor Global Corporate Finance stellt weiteres Kapital bereit und beteiligt sich mit bis zu 10 Prozent an MOLOGEN • Verbindlicher Vorvertrag mit der chinesischen iPharma für Entwicklung, Produktion und Vermarktung von Lefitolimod in den Märkten China inklusive Hong Kong und Macao, Taiwan und Singapur unterzeichnet • Präsentation erster Ergebnisse der klinischen Studien TEACH und IMPULSE • Ausblick für Gesamtjahr 2017 leicht angepasst


MOLOGEN AG 1. November 2017

Fördermittel von 2,6 Mio. US-Dollar für die weitere Entwicklung eines Impfstoffs

Das biopharmazeutische Unternehmen MOLOGEN AG (ISIN DE0006637200; Frankfurt Wertpapierbörse Prime Standard: MGN) hat vom Global Health Innovative Technology (GHIT) Fonds, Tokio, Japan, die Zusage für Fördermittel in Höhe von ca. 2,6 Mio. US-Dollar erhalten. Der Betrag ist Teil von Gesamtfördermitteln in Höhe von 3,6 Mio. US-Dollar, die ein internationales Konsortium, dem auch MOLOGEN angehört, zur weiteren Entwicklung eines Leishmaniose-Impfstoffes vom GHIT-Fonds erhalten hat.

MOLOGEN AG 5. September 2017

MOLOGEN präsentiert auf ESMO 2017

Das biopharmazeutische Unternehmen MOLOGEN AG (ISIN DE0006637200; Frankfurter Wertpapierbörse: MGN) wird zwei Poster zu seinem Hauptwirkstoffkandidaten, dem Immuntherapeutikum Lefitolimod, auf der ESMO 2017 (European Society for Medical Oncology) Konferenz in Madrid präsentieren (8. – 12. September 2017). 

MOLOGEN AG 25. August 2017

MOLOGEN AG und chinesische iPharma Ltd. unterzeichnen Vorvertrag für Zusammenarbeit zur Entwicklung, Produktion und Vermarktung von Lefitolimod in China sowie Entwicklungskooperation

Das biopharmazeutische Unternehmen MOLOGEN AG (ISIN DE0006637200; Frankfurter Wertpapierbörse: MGN) hat heute bekannt gegeben, ein verbindliches Term Sheet (Vorvertrag) unterzeichnet zu haben, welches die Rahmenbedingungen für die Zusammenarbeit zwischen MOLOGEN und iPharma, einem in China ansässigen  Medikamentenentwickler festlegt. Die Zusammenarbeit soll in einem finalen Vertrag konkretisiert werden, der aus zwei Teilen bestehen wird: Zum einen eine Lizenzvereinbarung inklusive Rechten an Unterlizenzen, in der MOLOGEN iPharma eine exklusive Lizenz für die Entwicklung, Produktion und Vermarktung des Hauptproduktkandidaten Lefitolimod in onkologischen Indikationen in den Märkten China inklusive Hong Kong und Macao, Taiwan und Singapur (Lizenzgebiet) erteilt.

MOLOGEN AG 9. August 2017

Ergebnisse der Erweiterungsphase der explorativen Ib/IIa Studie in HIV

Das biopharmazeutische Unternehmen MOLOGEN AG gab die wesentlichen Ergebnisse der Erweiterungsphase der explorativen Phase-Ib/IIa-Studie TEACH zur Untersuchung von Lefitolimod in HIV-positiven (HIV: Human immunodeficiency virus) Patienten unter antiretroviraler Therapie (ART) bekannt. Die Studie, eine Kooperation mit der Aarhus Universitätsklinik in Dänemark, wurde aufgrund der kürzlich veröffentlichten1 positiven Ergebnisse der initialen Phase erweitert.

MOLOGEN AG 11. Mai 2017

Erfolgreiche Finanzierung und Fortführung der klinischen Studien mit Hauptprodukt Lefitolimod im ersten Quartal 2017

Gemäß der im letzten Jahr beschlossenen Unternehmensstrategie „Next Level“ lag der operative Fokus der MOLOGEN AG (ISIN DE0006637200; Frankfurter Wertpapierbörse Prime Standard: MGN) auch im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2017 auf der Weiterführung der vier klinischen Studien mit dem Hauptprodukt, dem Immuntherapeutikum Lefitolimod. In den vergangenen Monaten hat MOLOGEN weitere wichtige Fortschritte erzielt...

MOLOGEN AG 24. April 2017

Positive Subgruppenergebnisse der explorativen Phase II IMPULSE - Studie von Lefitolimod in fortgeschrittenem kleinzellige n Lungenkrebs

Das biopharmazeutische Unternehmen MOLOGEN AG (ISIN DE0006637200; Frankfurter Wertpapierbörse Prime Standard: MGN) gab die wesentlichen Ergebnisse der explorativen Phase II IMPULSE-Studie bekannt. Die randomisierte Studie untersuchte die Wirksamkeit und Verträglichkeit von Lefitolimod in Patienten mit kleinzelligem Lungenkrebs in fortgeschrittenem Stadium.

MOLOGEN AG 22. März 2017

Neue strategische Ausrichtung, erfolgreiche Kapital maßnahmen und wichtige Studienfortschritte in 2016

Die MOLOGEN AG (ISIN DE0006637200; Frankfurter Wertpapierbörse Prime Standard: MGN) blickt auf ein ereignisreiches und positives Geschäftsjahr 2016 zurück. Nahezu alle wesentlichen Meilensteine wurden 2016 erreicht. Im Mittelpunkt stand die Entwicklung und Umsetzung der neuen Unternehmensstrategie Next Level mit ihrer klaren Fokussierung auf die Weiterentwicklung des Hauptwirkstoffkandidaten, dem Immuntherapeutikum Lefitolimod.