ConsulTech GmbH

Dienstleistungen/Sonstiges:
Die ConsulTech unterstützt Firmen und Forschungseinrichtungen bei der Beantragung von Fördermitteln des Bundes (BMBF, BMWi), der Länder und der EU (Horizon 2020) zur Finanzierung von F&E Projekten.

Wir identifizieren passende Fördermöglichkeiten und stellen Forschungsverbünde zusammen, für die wir auch das Projektmanagement - insbesondere bei EU-Konsortien - übernehmen.

Wir konzipieren, verfassen und begleiten Forschungsprojekte von der Planungsphase über die Einreichung der Anträge bis hin zur Projektdurchführung.

Wir finden passende Partner aus Wirtschaft und Wissenschaft im Bereich Pharma, Biotechnologie und Medizin(technik).

Wir kommunizieren mit den Projektpartnern und dem Projektträger vor, während und nach der Antragstellung.

Wir unterstützen bei der Erstellung der Zwischen- und Abschlussberichte.

  • Mitarbeiterzahl

    6
  • Ausrichtungen
    • Beratung
    • Wirtschaftsförderung
  • Gegründet

    1992
  • Aktualisiert am

    28.11.2018
ConsulTech GmbH 30. Januar 2014

Projektmanagement

Für Forschungsverbünde - insbesondere bei EU oder BMBF geförderten Projekten - übernehmen wir das Projektmanagement als Partner. Das bedeutet für uns, dass wir den Koordinator bereits während der Antragstellung begleiten z.B. durch Erstellen des Projektmanagement-Teiles des Antrags. Nach zugesagter Förderung unterstützen wir den Koordinator bei folgenden Verpflichtungen, so dass er sich gänzlich auf das wissenschaftliche Management und den Gesamtprojekterfolg konzentrieren kann. Projektkoordination (Steuerung und Erfolgscontrolling der Termine und Fristen bei Milestones, Deliverables, Berichten und Finanzen, Erstellung von Feedbacktechniken) • Projektkommunikation (Optimierung der Kommunikationswege, Schnittstelle zwischen Partnern untereinander und Kommission, Schlichtungsfragen, Erstellung und Pflege einer Projektwebsite mit geschützem Projekt-Intranet ) • Vertragsmanagement (Prüfung, Verhandlung und Abschluss des EU-Vertrags inkl. Anhänge) • Berichterstattung (Termineinhaltung, Angebot von Vorlagen, Erstellung des Gesamtberichtes aus Zulieferungen der Partner, Validierung vor Abgabe an EU-Kommission, Dokumentationspflege) • Finanzmanagement (Finanzreporting und -controlling, Verwaltung und Verteilung des Budgets, Projektabrechnung) • Konferenzmanagement (Terminierung der Projekttreffen, Workshops und Abschlusskonferenzen, Übernahme der Ablauforganisation inkl. Erarbeitung von Zeitplan, Inhalten, Referenten und Rahmenbedingungen wie Anfahrt, Übernachtung und Rahmenprogramm sowie entsprechende Abrechnung) • Projektmarketing und Dissemination (Verbreitung der Projektergebnisse über Papier und Multimediamedien wie Poster, Flyer, Mailings und Websites, Vorstellung des Projektes auf z.T. eigenen oder fremden Konferenzen und Symposien) • Nachhaltigkeit und Strategie und (Monitoring einer Anschlussförderung, Business Development)

ConsulTech GmbH 23. Januar 2014

BLE-Innovationsförderung

BLE-Innovationsförderung zur Minimierung der Übertragung von antibiotikaresistenten Bakterien oder Antibiotikaresistenzeigenschaften entlang der Lebensmittelkette Mikrobielle Belastungen von Lebensmitteln mit potenziellen Krankheitserregern sind ein bedeutendes Thema der Lebensmittelsicherheit vor allem, wenn resistente Keime über Nahrungsmittel zum Verbraucher gelangen. Um die Entstehung von Resistenzen einzudämmen, muss dabei der Einsatz von Antibiotika auf das therapeutisch notwendige Maß beschränkt werden. Um der Entwicklung von Antibiotikaresistenzen und ihrer Verbreitung über die Lebensmittelkette entgegenzuwirken, verfolgt die Bundesregierung die DART-Strategie. In diesem Zusammenhang wird zur Einreichung von industriellen Forschungsvorhaben aufgerufen, die einen Beitrag dazu leisten sollen, die Verbreitung von antibiotikaresistenten Bakterien zu verhindern oder zumindest einzudämmen. Hierzu zählen: Die Validierung der Kombination verschiedener Maßnahmen zur Minimierung der Entstehung und Ausbreitung von Antibiotikaresistenzen im Hinblick auf den gesundheitlichen Verbraucherschutz Die Optimierung der praxisnahen Diagnostik (z.B mit Schnelltests oder „pen side tests“) zum Nachweis von Resistenzen Die Optimierung von Anlagen und Anwendungstechniken bei oral an Nutztiere zu verabreichenden Antibiotika Die Einreichungsfrist ist der 14. Mai 2014.

ConsulTech GmbH 16. Januar 2014

ConsulTech auf EUCOPE - HORIZON 2020 in Brüssel

Am 4. und 5. Februar, 2014 findet in Brüssel ein Workshop zum neuen EU-Forschungsrahmenprogramm "HORIZON 2020" statt, der gezielt kleine und mittlere Unternehmen (KMUs) aus den Life Science Bereichen adressiert. Die ConsulTech wird auf der Veranstaltung zum Thema "adminstrative und praktische Aspekte in der Antragstellung" referieren. Dr. Rudolf Strohmeier, Vize-General Direktor der Kommission (DG Forschung und Innovation), ist einer der Haupt-Referenten. Mehr Informationen hier: http://www.eucope.org/en/2013/12/13/horizon-2020-eucope-workshop-feb-4-5th-2014-in-brussels/

ConsulTech GmbH 9. Januar 2014

Interesse an Fördermitteln

Sie haben Interesse an Fördermitteln für Forschungs- und Entwicklungsprojekte in Pharma, Biotechnologie oder Medizintechnik? Wir stehen Ihnen gerne zu einem unverbindlichen, kostenlosen Erstgespräch unter Tel 030-77 20 59 20 zur Verfügung. ConsulTech ist Partner in den FP7 EU Projekten MIRACLE (http://www.miracle-fp7.eu/)und EUROCALIN(http://www.eurocalin-fp7.eu/). Bitte beachten Sie unsere Seite zum HORIZON 2020 Programm (http://www.consultech-ct.de/H2020/index.html)

ConsulTech GmbH 12. Dezember 2013

Förderung von Forschungsprojekten zu „Seltenen Krankheiten“

Im Rahmen eines ERA-NET Aufrufs können Forschungsprojekte zur Förderung vorgeschlagen werden, die neue therapeutische Ansätze für seltene Krankheiten mit folgenden Schwerpunkten erarbeiten wollen: – Pharmakologische Therapie (z.B. Nutzung von chemischen oder biologischen Wirkstoffen einschliesslich der Anwendung von bekannten Wirkstoffen in neuen Indikationen) – Zellbasierte Therapien einschliesslich Tissue engineering – Gentherapie Ansätzen Ansätze mit anderen Schwerpunkten können ebenso gefördert werden, jedoch dürfen sie nicht die Entwicklung von neuen Zell- oder Tiermodellen sowie neue chirurgische oder strahlentherapeutische Verfahren einschliessen; Forschungsprojekte zu seltenen Infektionskrankheiten, seltenen Krebserkrankungen und seltene Nebenwirkungen von Medikamenten sind genauso ausgeschlossen wie Studien an Patienten. Es sollen transnationale Verbünde gefördert werden, die mindestens 3 Organisationen (Unternehmen und Forschungseinrichtungen) aus 3 der folgenden Länder einschliessen: Österreich, Belgien (Flandern), Kanada (einschließlich Québec), Frankreich, Deutschland, Ungarn, Israel, Italien, Lettland, Polen, Portugal, Rumänien, Spanien, Schweiz, Niederlande und Türkei. Die Einreichungsphase endet am 30. Januar 2014.

ConsulTech GmbH 5. Dezember 2013

Online-Umfrage

Die Ergebnisse unserer Online-Umfrage über Ihre Erfahrungen mit Projektträgern finden Sie in der folgenen PDF-Datei zum Download.