Dunn Labortechnik GmbH 29. Januar 2018

BioFlex® Cell Seeders zur Optimierung biomechanischer Untersuchungen

Die neuen „BioFlex® Cell Seeders“ für das Flexcell® Tension System erweitern das Sortiment des amerikanischen Herstellers Flexcell® International an innovativen Produkten für zelluläre biomechanische Untersuchungen, die in Europa exklusiv von Dunn Labortechnik angeboten werden.
Das computergesteuerte Flexcell® Tension System ermöglicht die Untersuchung der Auswirkungen von statischer oder zyklischer Dehnung auf in vitro 2D oder 3D Zellkulturen. Die Zellen wachsen dabei auf speziellen 6-Well Kulturplatten mit flexiblem Boden und unterschiedlichen Beschichtungen.

Die Vakuum-basierte Streckung der adhärenten Zellen wird durch das Tension System reguliert (Stärke, Frequenz und Wellenlänge), wodurch eine definierte Dehnung von Zellen erfolgt und in vivo Belastungen auf Zellen, z.B. beim Herzschlag oder während der Atmung nachgeahmt werden, können.

Das Tension System, ebenso wie die auch erhältlichen Flexcell® Compression (Untersuchung von Druckeffekten auf Zellen und Gewebe) und Tissue Train® Systeme (Untersuchung mechanischer uniaxialer Zugwirkungen auf Zellkulturen, Tissue Engineering), ist ein modulares System, das mit optionalem Zubehör erweitert werden kann, z.B. für Echtzeitbeobachtungen mittels Mikroskop oder Hochdurchsatztests.

Die neu entwickelten „BioFlex® Cell Seeders“ für das Flexcell® Tension System bieten eine weitere Optimierung der biomechanischen Untersuchungen, indem sie das Zellwachstum auf den zentralen Bereich des Wells einer Zellkulturplatte begrenzen. Dadurch wird ein Zellwachstum am Rand eines Wells verhindert und alle Zellen werden der gleichen equibiaxialen Dehnung ausgesetzt.

Die Handhabung der „Cell Seeders“ ist dabei benutzerfreundlich und der Anwender kann in wenigen Schritten sein Tension System mit diesem neuen Zubehör aufrüsten.

Die Firma Dunn Labortechnik in Asbach beliefert seit über 30 Jahren europaweit Forschungs- und Routinelabore mit Laborgeräten, Verbrauch... [mehr]