Medigene AG 5. Dezember 2017

Medigene verkauft US-Rechte für Veregen® und hebt Finanzprognose 2017 an

Die Medigene AG (FWB: MDG1, Prime Standard, TecDAX) hat heute den Verkauf der US-Rechte für ihr Medikament Veregen® an Fougera Pharmaceuticals, Inc., Melville, New York, USA, bekannt gegeben. Fougera ist die Dermatologie-Geschäftseinheit von Sandoz US und Teil der Novartis Gruppe. Damit veräußert Medigene zu wesentlichen Teilen das letzte Produkt aus ihrer früheren Pipeline. Diese stammt aus der Zeit vor der Fokussierung des Unternehmens auf die klinische Entwicklung von Immuntherapien.


Fougera ist bereits Medigenes Marketing- und Vertriebspartner für Veregen® in den USA und erwirbt nun die US-Vermögenswerte für das Medikament einschließlich der Patente, der Lizenzen, des Know-hows sowie des Markennamens. Medigene bleibt Eigentümer des pharmazeutischen Wirkstoffs (API) für das Produkt und wird exklusiver Lieferant des API an Fougera. Die Parteien einigten sich auf bestimmte Mindestabnahmeverpflichtungen, um die erfolgreiche Fortführung des US-Geschäfts durch Fougera sicherzustellen. Darüber hinaus wird Fougera Medigene die Kosten im Zusammenhang mit der Lieferung des API erstatten. Medigene behält alle Rechte für Veregen® außerhalb der USA. Veregen® ist eine Salbe zur Behandlung von Genitalwarzen.


Dr. Thomas Taapken, Finanzvorstand von Medigene, sagte dazu: "Seitdem wir uns auf unsere Forschungs- und Entwicklungspipeline für Immuntherapien fokussiert haben, ist Veregen® nicht mehr Teil von Medigenes Kerngeschäft. Mit dem Verkauf der US-Rechte für dieses Produkt an unseren bewährten Vermarktungspartner können wir Medigenes Wandel zu einem reinen Immunonkologie-Unternehmen im Wesentlichen abschließen."


In den ersten neun Monaten 2017 betrug Medigenes Umsatz von Veregen® insgesamt 1,8 Mio. EUR (9M-2016: 2,2 Mio. EUR), bestehend aus Umsatzbeteiligungen, Produktverkäufen und Meilensteinzahlungen der Vertriebspartner. In den vorangegangenen Jahren wurden durchschnittlich über 50 % dieses Umsatzes in den USA erwirtschaftet.


In Folge des Verkaufs der US-Rechte für Veregen® hebt Medigene die Finanzprognose für das Gesamtjahr 2017 an: Das Unternehmen erwartet nun Umsätze in Höhe von 10,5-11,5 Mio. EUR anstelle der bisher prognostizierten 8-10 Mio. EUR, einen EBITDA-Verlust von 14-15 Mio. EUR anstatt 16-18 Mio. EUR und einen Barmittelverbrauch von 20-22 Mio. EUR anstatt 23-27 Mio. EUR. Diese Prognose enthält keine künftigen Meilensteinzahlungen aus der bestehenden Forschungs- und Entwicklungspartnerschaft mit bluebird bio oder Zahlungen aus potenziellen neuen Partnerschaften.


Darüber hinaus wurden keine finanziellen Details zur Vereinbarung mit Fougera veröffentlicht.


Über Veregen®: Das Medikament zur Behandlung von Patienten mit externen Genital- und Perianalwarzen (Condylomata acuminata) wird in 22 Ländern durch verschiedene Vertriebspartner vermarket. Nähere Informationen zu Veregen® sind unter www.medigene.de/pipeline/weitere-produkte zu finden.


Die Medigene AG (FWB: MDG1, WKN A1X3W0, Prime Standard, TecDAX) ist ein börsennotiertes Biotechnologie-Unternehmen mit Hauptsitz in Martinsried bei München. Das Unternehmen entwickelt hochinnovative Immuntherapien zur Behandlung von verschiedenen Krebsarten und -stadien. Dabei konzentriert sich Medigene auf personalisierte, T-Zell-gerichtete Therapieansätze. Entsprechende Projekte befinden sich in der präklinischen und klinischen Entwicklung.


Weitere Informationen unter http://www.medigene.de


Diese Mitteilung enthält bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen. Diese spiegeln die Meinung von Medigene zum Datum dieser Mitteilung wider. Die von Medigene tatsächlich erzielten Ergebnisse können von den Feststellungen in den zukunftsbezogenen Aussagen erheblich abweichen. Medigene ist nicht verpflichtet, in die Zukunft gerichtete Aussagen zu aktualisieren. Medigene® ist eine Marke der Medigene AG. Diese Marke kann für ausgewählte Länder Eigentum oder lizenziert sein.

Immuntherapien bieten einen vielversprechenden, revolutionären Ansatz in der Krebstherapie. T-Zellen, die wichtigsten Akteure im Immunsy... [mehr]