Leica Biosystems macht Standort Nußloch fit für die Zukunft

Schnellere Lieferungen ermöglichen zeitkritische Krebsdiagnosen


Die Leica Biosystems Nussloch GmbH stärkt den Standort Nußloch durch neue Arbeitszeitmodelle und Investitionen. Als Ergebnis von Verhandlungen unter dem Motto „Fit für die Zukunft!“ haben Geschäftsführung und Betriebsrat von Leica Biosystems im August mehrere Betriebsvereinbarungen unterzeichnet. Das Unternehmen bereitet so den Standort auf künftige Anforderungen bei der Herstellung diagnostischer Spitzentechnologie vor. Leica Biosystems entwickelt und produziert in Nußloch mit 300 Mitarbeitern Workflow- und Automationslösungen für die Krebsdiagnostik.


Produktionsstandort Nußloch wird wettbewerbsfähiger

Um die betriebliche Flexibilität zu erhöhen, setzt Leica Biosystems neue Regelungen zur Arbeitszeit um und führt ein tarifliches, flexibles Zeitkonto ein. Das Unternehmen steigert dadurch seine Lieferbereitschaft bei der zeitgerechten, weltweiten Versorgung von Krankenhäusern mit Lösungen für die Krebsdiagnostik. „Analog zur Leica Biosystems-Firmenvision Vision24 arbeiten wir daran, es in der Zukunft zu ermöglichen, dass Ärzte innerhalb von 24 Stunden eine zuverlässige Krebsdiagnose stellen können“, sagt Dr. Peter Reimer, Vice President Core Histology.


Investitionen in Ausbau

Neben der Wiederaufnahme der Fertigung von Mikrotomen, Schneidegeräten zur Erstellung sehr dünner Schnittpräparate, sichert die Geschäftsführung weitere neue Investitionen zu. So beginnt Leica Biosystems im November 2017 in Nußloch mit dem Bau eines neuen Bürogebäudes, im kommenden Jahr folgt der Umbau der Kantine. Ein weiteres, starkes Signal für die Zukunft des Standorts ist die Ausbildung von Studenten der Berufsakademie Mannheim ab Oktober 2017 sowie von Mechatronikern ab 2018/19.


„Mit den im Rahmen von ‚Fit für die Zukunft!‘ erzielten Vereinbarungen erhöhen wir unsere Wettbewerbsfähigkeit und sorgen dafür, dass Leica Biosystems mit der Produktion in Deutschland auch in Zukunft Qualitätsführer bei der Herstellung diagnostischer Spitzentechnologie bleibt“, sagt Dr. Reimer.

Leica Microsystems entwickelt und produziert Mikroskope und wissenschaftliche Instrumente für die Analyse von Mikro- und Nanostrukturen.... [mehr]