Führungsaufgabe in innovativem Wachstumsfeld!

Als hochinnovatives unabhängiges Unternehmen der pharmazeutischen Industrie mit Hauptsitz in Deutschland und einer Tochtergesellschaft in den USA entwickelt unser Auftraggeber spezielle Darreichungsformen für Arzneimittel unterschiedlicher Indikationsgebiete, die global vertrieben werden. Mit rund 1.200 Mitarbeitern hat die Gruppe im Jahr 2014 einen Umsatz von 310 Mio. € erwirtschaftet. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz im Einzugsgebiet einer Großstadt in Rheinland-Pfalz.


Leiter (m/w) analytische Entwicklung Parenteralia


Von der Entwicklung und Validierung analytischer Methoden für biologische Wirkstoffe und parenterale Darreichungsformen bis zur Freigabe- und Stabilitätsanalytik übernehmen Sie, mit der Unterstützung durch aktuell einen Laborleiter und drei Laboranten, die entwicklungsbegleitende Methodenentwicklung und helfen so, neue Produkte zur Marktreife zu führen. Dabei analysieren Sie die Reinheit der Wirkstoffe und verantworten die Dokumentation nach cGMP wie auch die Einhaltung aller regulatorischen Anforderungen (EU-Richtlinien, ICH etc.). Des Weiteren fungieren Sie als kompetenter Ansprechpartner für externe Kooperationspartner, internationale Behörden sowie Auftragslabore in allen analytischen Fragestellungen und verfassen den analytischen Part von IMPDs.


Auf Basis eines erfolgreich abgeschlossenen naturwissenschaftlichen Hoch- oder Fachhochschulstudiums, idealerweise mit anschließender Promotion, haben Sie mehrere Jahre Berufs- und Führungserfahrung in der Pharmaindustrie, einem pharmazeutischen Auftragslabor oder einem Biotech-Unternehmen gesammelt. Sie verfügen über fundierte analytische Kenntnisse in einem breiten Spektrum an Analysetechniken (HPLC, UPLC, MS, MALDI-TOF, ELISA, Bioanalyser, Bioassays). Persönlich überzeugen Sie durch Beharrlichkeit, Kreativität, eine flexible Denkweise sowie ausgeprägte logisch-analytische Fähigkeiten. Darüber hinaus zeichnen Sie sich durch ein hohes Maß an Kommunikationsgeschick, Durchsetzungsvermögen, Teamfähigkeit, Führungsstärke wie auch gute Projektmanagementkompetenzen aus. Ihre Arbeitsweise ist pragmatisch und zielorientiert sowie gründlich. Fließende Englischkenntnisse werden vorausgesetzt.


Wenn es Sie reizt, einen stetig wachsenden Geschäftsbereich maßgeblich mitzugestalten, dann senden Sie Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen (Lebenslauf, Gehaltsvorstellungen, Zeugniskopien) unter Angabe der Kennziffer MA 16.293 an Frau Nicole Tribowski in unserem Backoffice (nicole.tribowski@ifp-online.de). Für telefonische Informationen stehen Ihnen Frau Jennifer Rehberg (0221/20506-82) und Herr Dr. Marc Stapp (0221/20506-145) gerne zur Verfügung. Die vertrauliche Behandlung Ihrer Bewerbung sichern wir Ihnen zu.