EnzymicalS AG 12. September 2014

7. Biokatalyse-Kongress

Auf dem Anfang September stattfindenden 7. Biokatalyse-Kongress hat die Enzymicals AG in einem Vortrag das Upscaling einer Esterase katalysierten Desymmetrisierungsreaktion am Beispiel von Cyclohex-4-ene-cis-1,2-dimethylester 1, vorgestellt. Dieser Vortrag fand großes Interesse bei den Zuhörern, denn es wurden eindrucksvoll die Vorteile der biokatalytischen Umsetzung gegenüber dem klassisch chemischen Weg für diese Reaktion aufgezeigt. Das wichtige dabei: das Konzept lässt sich auch auf große Maßstäbe übertragen und das reproduzierbar von Charge zu Charge, in gleichbleibender Qualität und hoher Reinheit. Nach Auswahl der aktivsten und selektivsten Enzymvariante aus dem Portfolio patentierter Katalysatoren der Enzymicals wurde ein ausgezeichneter Enatiomerenüberschuss des Zielproduktes von > 99,5% ee erzielt. Während der Reaktion kommt es zu einer Verschiebung des pH-Wertes durch die Bildung der Monosäure. Mit Natriumhydrogencarbonat als einem einfachen und preiswerten internen pH-Regulator konnte auf einfachste Weise der pH-Wert stabil gehalten und die Reaktion verfolgt werden. Damit wird der Einsatz von aufwändiger Ausrüstung vermieden und die Gesamtkosten des Prozesses niedrig gehalten. Dieses Konzept wurde erfolgreich bis in den kg-Maßstab übertragen. Abgerundet wurde die Präsentation der Enzymicals AG durch zwei Poster zu den Themen „ Produktion neuer Halohydrindehalogenasen für die Synthese von ß-substituierten Alkoholen“ und „Synthese von Feinchemikalien mit rekombinanten Schweineleberesterasen“. Einen ausführlichen Bericht finden Sie im beigefügten PDF.

Produktion: - Enzyme - Feinchemikalien Forschungsschwerpunkte: - Entwicklung und Herstellung von Biokatalysatoren Dienstleistungen/S... [mehr]