Alfa Laval ist ein weltweit führender Anbieter von Produkten und kundenspezifischen Verfahrenslösungen, die auf den Schlüsseltechnologie... [mehr]
BD (Becton, Dickinson andCompany) ist ein international tätiges Medizintechnologie-Unternehmen, das den Fortschritt für die Welt der Ges... [mehr]
Produktion: Diagnostika: Reagenzien, Proteine und Systeme für Forschungs-, analytische- und pharmazeutische Zwecke in der Industrie, pro... [mehr]
ConsulTech GmbH 9. Januar 2014

Interesse an Fördermitteln

Sie haben Interesse an Fördermitteln für Forschungs- und Entwicklungsprojekte in Pharma, Biotechnologie oder Medizintechnik? Wir stehen Ihnen gerne zu einem unverbindlichen, kostenlosen Erstgespräch unter Tel 030-77 20 59 20 zur Verfügung. ConsulTech ist Partner in den FP7 EU Projekten MIRACLE (http://www.miracle-fp7.eu/)und EUROCALIN(http://www.eurocalin-fp7.eu/). Bitte beachten Sie unsere Seite zum HORIZON 2020 Programm (http://www.consultech-ct.de/H2020/index.html)

Know-How effizient schützen, Handlungsfreiheit sichern

Patente schützen technische Erfindungen (Stoffe, neue Verwendungen der Stoffe, Zusammensetzungen und Vorrichtungen sowie Arbeits- und Herstellverfahren) vor nichtberechtigter Nachahmung, d.h. der Erfinder oder sein Rechtsnachfolger erhält Verbietungsrechte gegen Dritte. Wie wir Sie unterstützen: Deutsche, europäische und internationale Anmelde- bzw. Eintragungsverfahren Verteidigung von Schutzrechten gegen Angriffe Dritter Beseitigung von Schutzrechten, insbesondere im Wege von Einspruchs-, Nichtigkeits- und Löschungsverfahren Freedom-To-Operate Gutachten Investoren- und Finanzierungsgutachten Rechtsbeständigkeits- und Verletzungsgutachten Verletzungsgutachten Arbeitnehmererfinderrecht

VTU Technology GmbH 8. Januar 2014

PEPTALK, January 13-17, 2014, Palm Springs, USA

VTU Technology will be attending PEPTALK 2014, Palm Springs, California and will be available to provide more information on its oustanding Pichia pastoris protein expression platform & services and latest technology developments. Listen to VTU´s Head of Operations, Dr. Roland Weis speaking about "Uniform GlcNAc2Man5-Decorated Proteins by Pichia pastoris: Achievements in High-Level Production and Characterization"; January 13, 12.15 p.m, Pipeline 5 Engineering Genes, Vectors, Constructs and Clones Abstract: Heterogeneous N-linked glycan profiles on therapeutic proteins represent a regulatory disadvantage paired with an elevated workload to identify the respective glycan distribution from batch to batch. Next to its extraordinary secretion capacity, the established recombinant production host Pichia pastoris now features homogeneous N-glycan structures (GlcNAc2Man5) for reliable high-level production of demanding proteins. Case studies of the biological implications of these glycans on human serum proteins will be presented. Please feel free to contact us directly for the arrangement of a meeting.

Dunn Labortechnik GmbH 8. Januar 2014

Der neue „Scorpion“ Dispenser von Art Robbins Instruments

Art Robbins Instruments (ARI) hat kürzlich seine erfolgreiche Liquid Handling Familie um den „Scorpion“ Einkanal-Dispenser erweitert, mit dem Ziel, die Aufgaben in modernen Laboren, die automatisierte Liquid Handling Lösungen benötigen, zu vereinfachen. Das Gerät ist u.a. besonders für die Vorbereitung sowie die benutzerdefinierte Erstellung von optimierten Screening-Kits für die Proteinkristallisation sowie allgemeine Liquid Handling Anwendungen geeignet. Mit dem „Scorpion“ können Volumen von 0,5 µl – 1 ml unter Verwendung von 50 µl bis 1 ml Pipettenspitzen aspiriert und dispensiert werden. Bis zu 6 SBS-Format Platten (z.B. 96-Well Platten, Kristallisationsplatten, Deep-Well Blöcke oder Racks für 50 ml oder 96 x 15 ml Röhrchen) können auf der Arbeitsfläche positioniert werden. Somit können Screening-Lösungen sowie viskose Lösungen wie z.B. 50 % PEG 20000 und 80 % Glycerol einfach und effizient von Tubes zu Deep-Well Blöcken oder 96-Well Platten übertragen werden. Der „Scorpion“ kann auch in einer Kühlkammer bei 4 °C betrieben werden. Durch die hohe Geschwindigkeit und das präzise Dispensierverhalten des „Scorpions“ können alle gängigen Liquid Handling Anwendungen, einschließlich PCRs, in kürzester Zeit erledigt werden. Die einfache Windows-basierte Steuerungs-Software, das platzsparende Design sowie ein „Liquid Level Sensor“ vervollständigen und runden die Merkmale dieses innovativen Gerätes ab. Dunn Labortechnik GmbH Thelenberg 6 53567 Asbach Tel. +49 (2683) 4 30 94 Fax +49 (2683) 4 27 76 E-Mail: info@dunnlab.de Internet: www.dunnlab.de

Lexogen GmbH 7. Januar 2014

SENSE mRNA-Seq library prep

Ultra strand-specific, fast and reproducible mRNA-Seq library prep is now available for Illumina, Ion Torrent and SOLiD sequencing Lexogen is glad to announce that users of Ion Torrent and SOLiD can now also benefit from the SENSE mRNA-Seq Library Prep Kit. The SENSE mRNA-Seq library prep has exceptional strand-specificity (>99.9%) and therefore enables excellent detection and accurate quantification of antisense transcripts and overlapping genes. The very short and simple workflow allows producing ready-to-sequence libraries from low amounts of total RNA within just 4 hours. Because SENSE does not require fragmentation and has just few steps, potential biases usually present in multistep protocols are eliminated, thus providing high reproducibility of the protocol.

Infors AG 3. Januar 2014

INFORS HT eröffnet Neue Filiale in den USA!

Am 1. Januar 2014 haben wir unsere neue Tochtergesellschaft in den USA eröffnet. INFORS HT wurde bislang in den USA von der Firma ATR (Appropriate Technical Resources Inc.) vertreten. Ab Januar haben wir diesen Teil des ATR-Geschäfts übernommen, einschliesslich Infrastruktur und dem bestehenden Personal. Um einen nahtlosen Übergang aller Dienstleistungen für unsere Kunden zu gewährleisten, bleiben die aktuellen Verkaufs-und Serviceaussenstellen, sowie die Fertigung in Laurel (MD) bestehen. Marcel Brauchli, CEO von INFORS HT, hebt hervor: “Wir sind stolz auf unsere neue Zweigstelle und freuen uns auf den direkten Kundenkontakt in den USA. Wir sind überzeugt, so die Kunden-beziehungen zu verbessern und erfolgreiche langfristige Partnerschaften zu entwickeln.” Der neue Direktkontakt bedeutet auch einen erheblichen Mehrwert für unsere Kunden. Sie stehen in Kontakt mit einem engagierten Team, das über jahrelange Erfahrung, technisches Know-how und eine innovative Denkweise verfügt. Der neue CEO von Infors USA Inc., Simon Egli, hat einen Master in Biotechnology Engineering der Universität Waedenswil (CH). Nach seinem Studium hat er in verschiedenen Positionen in der Bioprozess Produktion und Validierung auf Managementebene gearbeitet. Bei INFORS HT arbeitet er seit 3 Jahren. Infors USA Inc: Zentrale: Laurel MD 20725, Maryland (incl. Production) Verkaufs-und Serviceaussenstellen: Massachusetts Verkaufs-und Serviceaussenstellen: Kalifornien www.infors-ht.us

Dunn Labortechnik GmbH 3. Januar 2014

Biomechanik-Systeme

Speziell für Tissue Engineering sowie biomechanische und cytomechanische Untersuchungen bietet Dunn Labortechnik in Europa exklusiv die Produkte der amerikanischen Firma Flexcell® International an. Die Flexcell® Systeme ermöglichen in vitro die Simulation und Untersuchung von zyklischen bzw. statischen Zug- oder Druckbelastungen, sowie mittels Flüssigkeitsströmung erzeugte Scherkräfte („Shear Stress“) auf 2D und 3D Zellkulturen. Mit dem Tension System lassen sich equibiaxiale und uniaxiale Zugbelastungen auf 2D und 3D Zellkulturen testen, mit dem Compression System Druckbelastungen auf Gewebeproben und 3D Zellkulturen, während das Tissue Train® System die Untersuchung uniaxialer Zugwirkungen auf 3D Zellkultursysteme ermöglicht. Durch die modulare Bauweise der Systeme lassen sich diese auch miteinander kombinieren und durch eine große Auswahl an optionalem Zubehör den individuellen Anforderungen anpassen. So ermöglichen z.B. die Mikroskopier-Einheiten StageFlexer® und StagePresser™ die „real-time“ Beobachtung von Zellen unter Stress, und Bilder der 3D Zellkulturen des Tissue Train® Systems lassen sich mittels ScanFlex™ speichern und auswerten. Optional kann das Tension-System durch das 24-well BioFlex® Baseplate Kit und den passenden Platten als Hochdurchsatz-System eingesetzt werden. Die „Shear Stress“ Systeme, Streamer® und FlexFlow™, ermöglichen die Untersuchung der durch Flüssigkeitsströmungen hervorgerufenen Auswirkungen von Scherkräften. Je nach System und Ausstattung kann der Anwender für die „real time“ Beobachtung der Strömungseffekte auf die Zellen, diese statischen, oszillierenden oder pulsierenden Strömungen aussetzen. Zusätzlich zu diesen reinen Strömungssystemen bietet Flexcell® mit dem HiQ Flowmate™ eine Doppel-Spritzenpumpe an, die den Flüssigkeitsstrom im Micro-, Nano- und Picobereich regulieren kann.

Menü
×